„Pöllander Iselblick“ wird am 3. Mai eröffnet

Preisgekröntes Projekt des Landschaftsschutzvereins ist fertiggestellt.

Mit dem „Pöllander Iselblick“ wird das Wandern oder Radfahren an der Isel noch erlebnisreicher.

2011 wurde der Osttiroler Landschaftschutzverein mit dem Projekt „Reaktivierung Altarm Isel“ Tiroler Landessieger beim Wettbewerb „Naturschutzprojekte an Österreichs Fließgewässern“. Mit dem Preisgeld und viel Eigenleistung des Vereines wurde das Projekt jetzt realisiert, geplant von „Revital“ und unterstützt von der Gemeinde Oberlienz und deren Umweltgruppe.

Überquert man auf der Hängebrücke unterhalb des Pöllander-Hofes die Isel und wandert ein Stück flußaufwärts, dann erreicht man den neuen „Pöllander Iselblick“, der am 3. Mai um 14.00 Uhr eröffnet wird. „Wir haben einen Nebenarm des Flusses wiederbelebt, der mit der Verbauung nach den Hochwässern in den sechziger Jahren abgeschnittenen und verlandet war“, erklärt Wolfgang Retter, der Obmann des Vereins.

In der Bucht des Altarmes gibt es einen „Amphibientümpel“ und eine Aussichtsplattform mit beeindruckendem Blick flussaufwärts. „Dieser Platz ist eine ökologische Bereicherung der Isel und ihrer Au, es ist ein Einstandsplatz für Fische, mit Laichtümpeln für Amphibien wie den Grasfrosch, die Erdkröte und die seltene Gelbbauchunke“. Vom neuen Iselblick kann man den Fluss entlang bis zur Glanzer Brücke wandern.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren