Kupferdiebe schlugen erneut in Lienz zu

Zwischen 3. Mai, 17.00 Uhr und 6. Mai, 07.00 Uhr entwendeten in Lienz unbekannte Täter rund 2300 Laufmeter Kupferkabel.

Die Täter verschafften sich zunächst Zutritt zum Lagerplatz einer Lienzer Firma, indem sie den Maschendrahtzaun durchtrennten. Dort erbeuteten sie ca. 120 lfm Kupferkabel. Vermutlich die gleichen Täter brachen auch einen Baucontainer gewaltsam auf und entwendeten drei Bohrmaschinen und einen Winkelschleifer.

Mit diesen Geräten montierten sie später 250 Laufmeter Kupferkabel, die bereits installiert waren, von einer weiteren Baustelle ab und ließen außerdem noch vier Kabeltrommeln (ca. 2000 lfm Kuperkabel) mitgehen.

Der Sachschaden durch die drei Einbruchsdiebstähle wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Lienz ersucht um Hinweise unter: Tel 059133–7230.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?