Matreier Ranggler triumphierten am Gauderfest

Die Osttiroler erkämpften sich im Zillertal vier Klassensiege und vier zweite Plätze.

Roman Steiner (l.) stieg nach seiner Silbermedaille in der „Klasse IV“ in die „Klasse III“ auf.

142 Athleten aus Bayern, Salzburg, der Schweiz sowie Nord-, Ost- und Südtirol trafen sich am Wochenende beim traditionsreichen Alpencupranggeln beim Gauderfest in Zell am Ziller.

Trotz der gewaltigen Konkurrenz bewiesen die Ranggler der Sportunion Raika Matrei das sie im Alpenraum zur Elite zählen. So erkämpfte sich Niklas Lang in der Altersklasse bis 10 Jahren nicht nur souverän den Tagessieg, sondern blieb dabei auch ohne Punkteverlust.

Doppelsiege gab es in den Klassen bis 12 Jahre von Kevin Holzer vor Elias Stadler, bis 14 Jahre von Emanuel Warscher vor Philip Holzer und in der Klasse bis 18 Jahre von Albert Warscher und Simon Holzer.

Roman Steiner erranggelte sich in der „Klasse IV“ ebenfalls Silber und stieg dadurch in die „Klasse III“ auf. Thomas Ragger und Lukas Mattersberger schrammten mit Rang vier nur knapp am Podest vorbei. „Hogmoar 2013“ wurde der Zillertaler Lokalmatador Simon Schweinberger.

Die Matreier Ranggler stellten beim traditionellen Gauderfest im Zillertal das erfolgreichste Team.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren