Die Schwarz-Grüne Tiroler Regierung steht

Das gesamte Koalitionsübereinkommen als PDF zum Download.

Zur Unterzeichnung des Koalitionsübereinkommens und zur Vorstellung der neuen Regierungsmannschaft luden LH Günther Platter und die Grüne Landessprecherin Ingrid Felipe am 14. Mai in den Congresspark Igls. Dolomitenstadt.at war mit Innsbruck-Reporter Michael Egger vor Ort vertreten.

Die Ereignisse rund um den Felssturz auf dem Felbertauern rückten die historische Koalition und ihre Protagonisten aber vorerst in den Hintergrund der Berichterstattung. Als Entschädigung gibt es dafür jetzt eine Bildstrecke vom schwarzgrünen Schulterschluss und das komplette Koalitionsübereinkommen als PDF zum Download. „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit den Tiroler Grünen. Wir werden nicht überall der gleichen Meinung sein, aber Spannung erzeugt Energie, die positiv für das Land sein wird“, gibt sich Platter optimistisch.

Abwartend äußern sich die Oppositionsparteien. Für Noch-FP-Chef Gerald Hauser riecht das Abkommen einseitig: „Laut Medienberichten hat sich der Parteivorstand der ÖVP zu hundert Prozent für das Koalitionsabkommen mit den Grünen ausgesprochen. Das ist ein Indiz dafür, dass sich die ÖVP nahezu zu hundert Prozent durchgesetzt hat.“

In das selbe Horn bläst die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. Sie bezweifelt, dass die Grünen sich der Umklammerung der ÖVP besser entziehen als weiland die SPÖ und verweist auf zentrale Fragen wie Brenner Basistunnel, Ausbau der touristischen Infrastruktur oder die Agrarfrage. „Den überarbeiteten Antrag auf ein Rückübertragungsgesetz von gemeindeeigenen Agrarflächen werden wir sicher wieder einbringen. Es ist nur schade, dass wir in dieser Frage die Grünen verloren haben.“

Und auch in Sachen Isel-Kraftwerk wittert Blanik einen Schwenk: „Ich finde es beunruhigend, wenn die Grünen sagen, dass es keine oberirdischen Kraftwerke geben wird, weil das bedeutet, dass unterirdische wie in Virgen und Prägraten durchaus gebaut werden können.“

Was Ingrid Felipe und Günther Platter unterzeichnet haben und wer welchen Job in der neuen Regierung hat, lesen Sie im untenstehenden Koalitionsübereinkommen. Anklicken und downloaden!

Koalitionsuebereinkommen+Ressortverteilung

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren