Wichtiger Auswärtssieg für Nußdorf-Debant

Drei Tore nach drei Freistößen von Nußdorf-Debant Spielmacher Dominik Tagger.

Stark präsentierte sich die Mannschaft von Nußdorf-Debant-Coach Manfred Niederwieser im Auswärtsspiel beim SV Rapid Feffernitz. Obwohl die Heimmannschaft durchaus mitspielte, war Nußdorf-Debant das bestimmende Team. Das spiegelte sich in der 28. Minute auch auf der Anzeigetafel wieder, nachdem Manuel Moser, nach einem Freistoß von Debant-Spielmacher Dominik Tagger, den Ball zur 1:0-Führung für die Osttiroler in die Maschen spitzelte.

Feffernitz kämpfte aber weiter und hielt das Spiel durchaus ausgeglichen – bis der Gastmannschaft kurz vor der Pause erneut ein Freistoß zugesprochen wurde. Abermals trat Tagger an und wuchtete das Leder diesmal direkt in das Netz der Kärntner. Mit diesem 0:2 ging es dann auch in die Kabinen.

Dominik Tagger (Mitte, mit geballter Faust), war beim 3:1-Auswärtssieg gegen den SV Rapid Feffernitz mit zwei Torvorlagen und einem Tor der Mann des Spiels. Foto: Expa/Gruber

Da Feffernitz im Kampf gegen den Abstieg jeden Punkt braucht, machten sie im zweiten Spielabschnitt mächtig Dampf und kamen zu einigen Möglichkeiten. Allerdings dauerte es bis zu 53. Minute, ehe der hohe Aufwand belohnt wurde. Antun Miskovic verkürzte nach einer Einzelaktion zum 1:2.

Als Dominik Tagger jedoch nur drei Minuten später wieder zu einem Freistoß für die Osttiroler antrat, läuteten bei den Kärntnern bereits die Alarmglocken. Und das völlig zurecht, wie sich herausstelle, denn Thomas Unterassinger verlängerte den Ball direkt in das Gehäuse der Feffernitzer.

Nach dem Tor verwaltete die Niederwieser-Elf den 3:1-Vorsprung souverän und machte sich im Abstiegskampf gehörig Luft.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren