Leitsätze – gezeichnet und auf den Punkt gebracht

Hans Salcher entwarf ein Büchlein für die Berater von Durst. Slideshow.

Sie haben – im Gasthaus „Tirolerhof“ irgendwann zufällig zusammengekommen – einen Abend lang über das Leben sinniert: der Schweizer Unternehmensberater Thomas Hardegger, der mit seiner Consulting-Firma „Business-Partner“ unter anderen auch Durst berät, und Hans Salcher, den Hardegger einen „Malerphilosophen“ nennt.

Aus der zufälligen Begegnung am Wirtshaustisch wurde zunächst Freundschaft und mittlerweile ein kleines Buch, das man nicht kaufen kann. Es wird nur an Freunde verschenkt. Berater wie Hardegger vermitteln ihren Kunden nicht einfach Fachwissen über Abläufe und Prozesse in verschiedenen Wirtschaftszweigen, sie arbeiten auch an Leitbildern, nachhaltigen Unternehmensstrategien und Zielsystemen.

Die Fokussierung auf den Kern, auf das Wesentliche ist dabei oft ein zentrales Ziel und hier entdeckte Hardegger, der Experte für Komplexität, in Hans Salcher einen kongenialen Meister der Vereinfachung und der sprachlichen wie visuellen Konzentration auf Elementares. Also entwickelten die Business-Partner mit ihrem langjährigen Stammkunde Durst und Salcher ein gemeinsames Kreativprojekt, dessen Ergebnis am 23. Mai im „Durst-Kristall“ in Lienz präsentiert wurde.

Es ist ein kleines Büchlein mit 20 „Gedankenbildern“ Salchers und deren Interpretation in jeweils einem Leitsatz. Gedacht ist das hübsch gefertigte Bildbändchen als Leitfaden für Mitarbeiter, Kunden und Partner des Unternehmens. Ein handverlesener Kreis solcher Partner fand sich bei der Präsentation des Büchleins im gläsernen Durst-Forschungszentrum ein und freute sich nicht nur über das außergewöhnliche Geschenk, sondern auch über manche schnell entworfene Widmung Salchers, die das jeweilige Exemplar zum unvergleichlichen Einzelstück machte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren