Erst beten dann rocken: „Hitz sammo erwochsn!“

In Heinfels wurden 70 junge Bürgerinnen und Bürger gefeiert. Slideshow!

Mit dem Song „Gewinner“ von Clueso und einem Gottesdienst begann am Freitag, 31. Mai, die Heinfelser Jungbürgerfeier, zu der die meisten der mehr als 70 jungen Bürger und Bürgerinnen persönlich erschienen. Nach der Messe ging's samt Bürgermeister, Gemeinderäten und Ehrenringträgern weiter in den Gemeindesaal, um im Trockenen den Festakt zu zelebrieren, eröffnet von einer Bläsergruppe der Musikkapelle Heinfels.

Bürgermeister Georg Hofmann forderte die jungen Frauen und Männer auf, Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen und Bezirkshauptfrau Olga Reisner fokussierte nicht auf Rechte und Pflichten, sondern auf das hohe Gut der Demokratie: „Eure Talente sind unsere Zukunft!“, appellierte die offizielle Vertreterin des Landes Tirol.

In einem kurzen Dreiergespräch mit hintergründigem Oberländer Schmäh vermittelten die Jungbürger ihre Gedanken zum Thema und nutzten die Gelegenheit, ihre Vereine – wie Musikkapelle, Landjugend oder Feuerwehr – vorzustellen. Als Geschenk gab's das Sachbuch „Tirols Geschichte in Wort und Bild“, überreicht von der Bezirkshauptfrau und Bürgermeister Hofmann. Mit dem Gelöbnis und der Bundeshymne endete der offizielle Teil und das Buffet war eröffnet, für manchen Jungbürger eine Gelegenheit zur Diskussion mit den Politikern. Ab 22 Uhr rockten „Fall in Waves“ die Feier und allen war klar: „Hitz sammo erwochsn!“

Unter den gefeierten Jungbürgern befand sich mit Michael Egger auch ein Dolomitenstadt-Reporter. Er fand neben den offiziellen Auftritten noch Zeit, auf den Auslöser seiner Kamera zu drücken.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren