Rapid Lienz verliert in Lendorf mit 4:0

Nur ein Sieg und ein Wunder kann Rapid Lienz noch vorm Abstieg retten.

Nach der Niederlage gegen den FC Lendorf herrschte bei den jungen Kickern von Rapid Lienz echte Niedergeschlagenheit. Foto: Tobias Tschurtschenthaler

Bereits vor dem Spiel gegen den FC Lendorf stand fest, dass Rapid Lienz selbst im Falle eines Sieges nur noch ein Wunder helfen kann, um den Abstieg zu vermeiden. Um das Wunder jedoch zu erzwingen, mussten drei Punkte her, weshalb die Mannschaft von Rapid-Trainer Bernhard Hanser äußerst kämpferisch ins Spiel ging. Allerdings mit Folgen: Bereits nach sechs Minuten sahen zwei Lienz-Kicker die gelbe Karte.

Doch Lendorf stellte sich schnell auf das kampfbetonte Spiel der Osttiroler Gäste ein und wurde dafür in der 19. Minute mit dem 1:0 belohnt. Fünf Minuten vor der Halbzeit stellte Christoph Morgenstern noch auf 2:0 für die Oberkärntner.

In Halbzeit zwei bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Rapid war bemüht, aber in ihren Mitteln einfach zu limitiert um Lendorf zu fordern. Nachdem die Kärntner in der 60. und in der 79. Minute den Spielstand auf 4:0 schraubten, war die Messe für Rapid gelesen.

Den Abgesang aus der Liga bedeutet das jedoch noch immer nicht, da Mitkonkurrent Welzenegg sogar mit 0:6 unter die Räder kam. Sollte jedoch aus der Regionalliga ein Kärntner Team absteigen, spielen sowohl Rapid als auch Welzenegg in der kommenden Saison in der Unterliga.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
boarium vor 4 Jahren

Linz für Lienz... Auch wenn die heutigen Relegationsspiele zur Ersten Liga heute leider nicht das gewünschte Ergebnis gebracht haben, ist noch alles möglich. Für Rapid heißt es, dem LASK und Blau-Weiß die Daumen zu halten, dann kann man trotz mäßiger Saison beruhigt in das letzte Spiel gehen...