Im Sommer haben wieder die Kinder das Sagen

Ab 15. Juli öffnet die beliebte Kinderstadt in der Tennishalle wieder ihre Pforten.

Bis zu 250 Kinder am Tag werden im Sommer wieder zu Bewohnern der Kinderstadt.

Bereits zum vierten Mal organisieren die „Kinderfreunde Tirol“ für die 7 bis 15 Jährigen ein Ferienerlebnis der besonderen Art. Unter dem Fachbegriff „pädagogisch betreutes Großspielprojekt zur Partizipation von Kindern“ sollen Kinder einen Einblick in die Welt der Erwachsenen erhalten.

Dazu verwandelt sich die Lienzer Tennishalle für drei Wochen in eine Kleinstadt, die von Kindern regiert wird. So wählen die Kleinen einen eigenen Stadtrat, samt Bürgermeister. Man kann in verschiedenste Berufe „hineinschnuppern“ oder sich auf der Universität weiterbilden.

Neben Behördenstellen, einer eigenen Bank samt eigener Währung – dem Stadttaler, dürfen in der Kinderstadt natürlich auch die passenden Freizeitangebote nicht fehlen.

Jede Woche wird ein neuer Stadtrat, sowie ein Bürgermeister gewählt. Hier werden die Entscheidungen getroffen, wie sich die Stadt entwickeln soll.

Alle Kids die einmal in den Alltag der Erwachsenen eintauchen möchten, sind herzlich willkommen. Die Kinderstadt hat ab 15. Juli drei Wochen lang von Montag bis Freitag täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 15 Jahren können mitmachen. Für die Jüngeren (4 – 7 Jahre) gibt es eine eigene Kleinkinderbetreuung. Ein Tag in der Kinderstadt kostet 10 Euro, die Wochenkarte gibt es um 45 Euro.

Die Kinderfreunde Tirol wollen mit diesem Projekt dem Nachwuchs einen Einblick in die, für sie ansonsten schwer verständlichen sozialen und wirtschaftlichen Prozesse geben. Auch der verantwortliche Umgang mit Geld soll gelernt werden.

Unterstützt werden die Kinderfreunde aus Mitteln vom Land Tirol, den Gemeinden und der Europäischen Union sowie der Tiroler Wirtschaft.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren