Nationalpark öffnet zwei runderneuerte Lehrpfade

Informative Wege ins hintere Defereggental und in das Debanttal.

Die beiden Natur- und Kulturlehrpfade im hinteren Defereggental und im Debanttal wurden neu beschriftet und bebildert.

Der Nationalpark Hohe Tauern erneuert und verbessert laufend die Natur- und Kulturlehrpfade in der Nationalparkregion. Der Wassererlebnisweg St. Jakob, der Blumenweg Oberseite und der Wasserschaupfad Umbalfälle wurden 2011 und 2012 komplett erneuert. Zu Beginn der diesjährigen Sommersaison wurden die beiden Natur- und Kulturlehrpfade im hinteren Defereggental und im Debanttal attraktiviert. Mit allen Erneuerungen geht die Umstellung auf ein einheitliches modernes „Corporate Design“ des Nationalparks einher – der Besucher soll sofort erkennen, dass es sich um ein Angebot rund um den Nationalpark handelt.

Die Art der Wissensvermittlung und deren grafische Gestaltung wurden den aktuellen Anforderungen angepasst und bieten nun auch fremdsprachige Informationen für den Gast aus Italien. Ab sofort sind die beiden Naturlehrpfade „Oberhauser Zirbenwald“ und „Debanttal“ aus ihrer „Winterruhe“ erweckt und erlebbar. Ausgangspunkt im Defereggental ist das Alpengasthaus Oberhaus, im Debanttal der Parkplatz Seichenbrunn.

Freunde des Geo- und Earthcachings können die Naturbesonderheiten des Debanttals auch über den Earthcache „GC25GNH“ des Nationalparks Hohe Tauern erkunden.

Weitere Informationen zu den Naturlehrpfaden im Nationalpark.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren