Nösig gewinnt Dolomiten-Radrundfahrt in Rekordzeit

Zweiter Gerrit Glomser vor dem Osttiroler Patric Plankensteiner.

Zum erwarteten sportlichen Volksfest wurde die 26. Dolomitenradrundfahrt am 9. Juni. Mit mehr als 1500 Starterinnen und Startern bleibt der Radmarathon von Lienz via Oberdrauburg und Kötschach Mauthen ins Lesachtal und retour über Kartitsch und Assling das größte sommerliche Sportevent der Region. Wer die 112 Kilometer lange „Classic“-Distanz nicht fordernd genug fand, bog auch heuer in Abfaltersbach auf die Höhenstraße ab und verlängerte die Runde auf insgesamt 123 Kilometer.

Im Standardbewerb war Emanuel Nösig vom Team Union Sporthütte heuer eine Klasse für sich. Er beendete das Rennen nach 2:51:04 mit rund sieben Minuten (!) Vorsprung auf Exprofi und Rundfahrtsieger Gerrit Glomser.

Fest in Osttiroler Hand war über diese Distanz die Kathegorie der Mountainbiker. Mit Andreas Forcher (3:10:04) und Michael Pichler (3:12:49) gingen zwei Pedalritter des SKO Sportklub Osttirol als erste durch's Ziel auf dem Johannesplatz.

Über die Extrem-Distanz entlang der Höhenstraße siegte Stefan Kirchmair vom Peto Höpperger Top Team in 3:35:07, gefolgt von den Südtirolern Hannes Pallhuber und Klaus Fontana, beide RH Racing Team.

Wer je bei der Dolomitenradrundfahrt dabei war – ob als Aktiver oder Zuschauer – kennt die wahre Magie des Rennens. Neben vielen angereisten Athleten nehmen vor allem hunderte hoch ambitionierte einheimische Radler und Radlerinnen an der auch landschaftlich herausragenden Rundfahrt teil.

Wochen vorher nimmt das Thema in den heimischen Radkreisen bereits breiten Raum ein und nach dem Rennen wird in den Cafés der Innenstadt vor allem eines diskutiert: die persönlich gefahrene Zeit. Gleich vier Osttiroler konnten heute die coolste aller möglichen Ansagen machen: „Unter 3“. Neben Patric Plankensteiner schafften auch Andreas Fuchs, Anton Perfler und Stefan Mutschlechner die Classic-Runde unter der magischen Drei-Stunden-Marke. Sie führen die Osttirolwertung an. Schnellste Osttirolerin war Ulrike Leiter vom Radclub Hochpustertal mit 3:34:31. Die Innsbruckerin Simone Käferböck wurde mit 3:12:49 Gesamtsiegerin bei den Damen.

Und hier die Bilder von der Rundfahrt, fotografiert von Hans Groder/Expa, Michael Gruber/Expa und Marco Felgenhauer.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
tetris vor 4 Jahren

Gratuliere dem Gewinner :-)