Feuerwehr löschte Brand in der Deponie Lavant

Kurz nach Mittag brach heute Montag, 10. Juni, in der Aufbereitungshalle ein Feuer aus.

In der Aufbereitungshalle brach kurz vor 13 Uhr das Feuer aus. Die Feuerwehr rückte mit 70 Einsatzkräften aus.

Nachdem ein Arbeiter des Abfallwirtschaftsverbandes Osttirol kurz nach 12 Uhr eine Sperrmüllanlieferung durchführte, ging er in die Mittagspause. Um 12.50 Uhr entdeckte Betriebsleiter Ewald Brunner dann in der mechanisch-biologischen Aufbereitungshalle ein Feuer und starke Rauchentwicklung. Sofort alarmierte er die Leitstelle Tirol.

Kurze Zeit später trafen 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Lienz, Dölsach, Nikolsdorf und Lavant vor Ort ein. Mit Atemschutzgerät drang man zum Brandherd vor und brachte die Flammen rasch unter Kontrolle. Mit einem Großlüfter blies man noch Frischluft in die Halle. Durch die rasche Alarmierung stand das Gebäude nie unter Einsturzgefahr.

Mit schwerem Atemschutzgerät drangen die Feuerwehrmänner zum Brandherd vor.

Ewald Brunner, Betriebsleiter der Deponie Lavant, war froh, dass keine Menschen zu Schaden kamen. „Um eine andere Uhrzeit hätte das ganz anders ausgehen können!“, atmet er tief durch. „Das Feuer ist in der letzten Sperrmüllanlieferung ausgebrochen. Wir vermuten, dass es sich um eine Selbstentzündung handelt.“ Schon im Jahr 2008 gab es in der Deponie Lavant einen Großbrand.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren