Tagessiege für Matreier Jungranggler in Bayern

Gute Ergebnisse trotz langer Anreise über die Großglocknerstraße.

Neun junge Ranggler nahmen die lange Reise nach Ruhpolding auf sich und wurden wiederum beste Schülermannschaft.
Vorne: Simon Lang und Jakob Stemberger. Hinten: Kevin Holzer, Rene Leo, Niklas Lang, Philip Holzer, Dominik Stadler, Emanuel Warscher und Elias Stadler

Zwei Klassensiege, einen zweiten, zwei dritte und zwei vierte Plätze erkämpften die Schüler der Sportunion Raika Matrei beim Alpencup-Ranggeln im bayerischen Ruhpolding. Dabei war die Anreise für die jungen Ranggler weit und anstrengend. Die Schützlinge der Trainer Franz Holzer und Stefan Warscher kurvten aufgrund der Felbertauernsperre über die Großglocknerstraße zum Alpencup und holten dennoch insgesamt fünf Stockerlplätze.

Niklas Lang und Emanuel Warscher sicherten sich in ihren Klassen wieder souverän den Tagessieg. Kevin Holzer und Elias Stadler belegten in der Klasse 10-12 Jahren die Plätze zwei und drei. Philip Holzer streifte in der Klasse 12-14 Jahre den dritten Rang ein und zwei vierte Plätze erkämpften sich Dominik Stadler und Simon Lang. Der Hogmoarsieg ging an den Leoganger Alois Dum.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren