Abgängiger Dölsacher tot aufgefunden

Sonntagmittag, 23. Juni, verließ ein 77-jähriger Dölsacher mit dem Fahrrad sein Wohnhaus. Weil er gegen 22 Uhr noch immer nicht nach Hause zurückgekehrt war, startete eine großangelegte Suchaktion. Montagabend, 24. Juni, wurde der Pensionist im Gemeindegebiet von Lavant tot aufgefunden.

Beim Abstieg über leicht abschüssiges Waldgelände geriet er in unwegsames Gelände, stürzte ca. 120 Meter über eine steile Rinne in den Graben des Haslerbaches ab und zog sich tödliche Verletzungen zu.

An der Suchaktion waren die Bergrettung Lienz, Sillian, Defereggen und Matrei, die Feuerwehren Lavant, Tristach, Dölsach, Nikolsdorf und Nußdorf-Debant, die Hundestaffeln Osttirol und Kitzbühel sowie Alpinpolizisten und Polizisten der Polizeiinspektion Dölsach beteiligt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren