Junger Holländer stürzte in Unterpeischlach ab

Am 02. Juni wanderte eine niederländische Schülergruppe mit ihren Lehrern in Unterpeischlach über einen Steig in Richtung Oblasser Stausee. Den Abstieg wollte ein Vierzehnjähriger über ein Waldstück abkürzen, stolperte und stürzte ca. 30 Meter über steiles Gelände mit Wurzeln und Steinen ab. Der Bursche prallte gegen einen Baum und blieb zunächst nicht ansprechbar liegen, erholte sich aber und klagte über leichte Schmerzen im Rücken. Im dichten Wald war eine Hubschrauberbergung nicht möglich. Kalser Bergretter trugen den Jungen mit einer Vakuum-Liege zum Landeplatz. Der Schüler wurde ins BKH Lienz geflogen.