Attentat auf einen jungen Osttiroler Autolenker

Der Alptraum vieler Autofahrer wurde für einen 22 Jahre alten Osttiroler Pkw-Lenker am 6. Juli Realität. Im Gemeindegebiet von Oberlienz löste sich bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h das linke Vorderrad seines Autos.

Der junge Mann hatte Glück im Unglück. Er schaffte es, den Wagen unter Kontrolle zu bringen und am Fahrbahnrand anzuhalten. Dabei stellte sich heraus, dass an sämtlichen Rädern die Radmuttern gelockert waren. Laut Polizeibericht entstand ein Sachschaden im vierstelligen Eurobereich. 

Die Polizeit fahndet jetzt nach den Tätern. Das Auto war in St. Johann im Walde geparkt. Dort wurde vermutlich am Samstag zwischen 1.30 Uhr früh und 10.30 Uhr vormittags am Wagen hantiert. Zweckdienliche Hinweise nehmen die Polizeiinspektionen Huben (059133/7232) und Lienz (059133/7230) entgegen.