Hereinspaziert! OLALA 2013 läuft auf Hochtouren

Das Theaterfestival und der Lienzer Sommer gehören zusammen.

Ladies and Gentlemen, señoras y señores, meine sehr verehrten Damen und Herren!
Treten Sie näher, schauen Sie, staunen Sie, wenn OLALA Lienz zum 22. Mal in eine gigantische Zirkusmanege verwandelt! Clowns, Akrobaten, Künstler sind an jeder Ecke angesiedelt und locken groß und klein auf die Straßen. Es ist kein Durchkommen mehr, wenn sich die Staunenden um die Artisten drängen, wenn sich Kinder, völlig außer Rand und Band, der Kontrolle ihrer Eltern entziehen und Schaulustige aus allen Ländern Europas zusammenkommen um das Spektakel mitzuerleben.

Das Angebot visueller und akustischer Eindrücke ist fast unbegrenzt: „Bapo der Hupenmann“ schlüpft in seinen mit Hupen besetzten Anzug und spielt unter seltsamen Verrenkungen bekannte Melodien.
„The Beat Brothers“ benötigen keine Worte um ihr Publikum zu begeistern. Sie spielen auf imaginären Instrumenten, benutzen sich gegenseitig als Mischpult und stellen noch so einigen pantomimischen Blödsinn an.

Das „Duo Tobarich“ aus Chile lässt die Körper sprechen und zieht das Publikum durch Charme, Witz, vor allem aber durch akrobatische Meisterleistungen in seinen Bann, während sich Kate Mior als Aufziehpuppe „Coppelia“ für die Kinder um ihre eigene Achse dreht. Der „Holländische Wahnsinn“, der schon letztes Jahr mit einer außergewöhnlichen Vorstellung das Publikum amüsierte und vielleicht auch ein wenig verwirrte, überrascht auch dieses Jahr mit extravagantem Programm. Die Passanten gehen mit wachsamen Blicken durch die Stadt, um Claude Merles skurrile Puppen in den Schaufenstern und an Straßenecken zu entdecken.

Trotz des Wetters (das dieser Tage ebenfalls seine Vielfältigkeit zur Schau stellt) ist die Stimmung bei den Künstlern entspannt – zwischen dem Aufwärmen hinter den Kulissen posieren sie für Fotos und lassen sich gerne auf ein Schwätzchen ein. Internationalität, das Arbeiten mit Leuten verschiedener Kulturen und die gute Gemeinschaft sind die Motivationen für die Mitarbeiter – vor allem aber die künstlerische Atmosphäre und der Spaß, den es macht, mit den Artisten in Kontakt zu kommen.

OLALA und der Lienzer Sommer gehören einfach zusammen – es bringt Begeisterung, Staunen und Überraschung in den Alltag, lässt uns für ein paar Augenblicke an der Schwerkraft zweifeln und vermittelt uns mit viel Humor und Charme Straßenkunst aus verschiedenen Ländern. Daher, meine sehr verehrten Damen und Herren, treten Sie näher und lassen Sie sich überraschen!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren