Deutsche Bergsteigerin in Osttirol schwer verletzt

Am 03. August um die Mittagszeit  stieg eine 63-jährige deutsche Urlauberin gemeinsam mit ihrem Ehemann im Gemeindegebiet Kals am Großglockner von der „Pfortscharte“ in Richtung Salmhütte ab.

Dabei rutschte die Frau auf einer Steinplatte aus, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Bergsteigerin wurde vom Notarzthubschrauber geborgen und in das Krankenhaus Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?