Osttiroler Einbrecher belästigte schlafende Frauen

18 Monate Haft, 12 Monate bedingt, fasste laut ORF-Tirol ein 24-jähriger Osttiroler am 5. August im Landesgericht Innsbruck aus. Laut Anklage war er in mehrere Häuser eingebrochen und hatte Frauen mit sexuellen Übergriffen aus dem Schlaf gerissen. Vor der Anhörung der traumatisierten Frauen wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

Auf den Angeklagten musste das Gericht warten. Er hatte verschlafen, musste erst geweckt und von der Lienzer Polizei nach Innsbruck gebracht werden. Erinnern wollte er sich vor Gericht an so gut wie nichts. Er habe immer viel getrunken gehabt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?