Ungarischer Paraglider in Sillian abgestürzt

Erstversorgung durch Bergrettung und Hubschrauberbergung durch C7.

Der verletzte Gleitschirmpilot wird zum Hubschrauber gebracht. Foto: Brunner Images
Der verletzte ungarische Gleitschirmpilot wird zum Hubschrauber gebracht. Foto: Brunner Images

Am 04. September um 19:28 Uhr startete ein 25jähriger Ungar mit seinem Paraglider vom Startplatz Petersberg, Seehöhe 1259 m, im Gemeindegebiet von Sillian zu einem Übungsflug. Vermutlich aufgrund von Turbulenzen zwischen den Luftschichten (Bergwind-Talwind) wurde der Gleitschirm oberhalb des Weilers Schlittenhaus instabil und klappte zweimal zusammen.

Der Sportler hatte zu diesem Zeitpunkt eine Flughöhe über Grund von ca. 20 Metern. Er konnte den Paraglider nicht mehr hochziehen und stürzte aus dieser Höhe auf die Wiese. Der Mann hatte zwar den Rettungsschirm ausgelöst, der aber aufgrund der geringen Flughöhe den Sturz nicht wirksam auffangen konnte. Der Gleitschirmpilot wurde von der Bergrettung Sillian erstversorgt und anschließend mit dem Notarzthubschrauber C7 in das BKH Lienz geflogen. Der Ungar zog sich bei dem Sturz Verletzungen im Rückenbereich und am Sprunggelenk zu.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren