Italienischer Pilzesammler in Osttirol verunglückt

Mann aus Bologna starb bei Absturz im Gemeindegebiet von Nikolsdorf.

Foto: Brunner Images
Foto: Brunner Images

Der Kurzurlaub in Nikolsdorf endete für einen italienischen Pilzesammler tödlich. Mit drei Freunden stieg er am Sonntagvormittag, 8. September, von Nörsach über einen Forstweg Richtung Rabantalm auf. Die Vierergruppe trennte sich im steilen Waldgelände und hatte nur noch Rufkontakt. Als der 47-jährige Mann aus Bologna nicht zum vereinbarten Treffpunkt zurückkam und sich auch nicht mehr meldete, alarmierten die drei Kameraden die Rettungskräfte.

Notarzthubschrauber, Bergrettung Lienz und Alpinpolizei starteten eine großangelegte Suchaktion. Gegen 17 Uhr wurde der Mann im „Windischbachgraben“ leblos aufgefunden. Die Erhebungen an der Unfallstelle ergaben, dass der Verunglückte zunächst über 40 bis 50 Grad steiles Waldgelände zehn bis 20 Meter abgerutscht und anschließend über eine annähernd senkrechte Steilstufe acht bis zehn Meter abgestürzt war. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren