„Längste Seilschaft der Welt“ sucht Teilnehmer

Alles anseilen! Noch ist nicht sicher, ob der Rekord gelingt!

Foto: Expa/Groder
Foto: Expa/Groder

Sie haben morgen noch nichts vor, sind halbwegs gut zu Fuß, haben einen Klettergurt mit Karabiner und Lust auf einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde? Dann sollten Sie sich morgen mit – hoffentlich vielen – Gleichgesinnten um 9.00 Uhr beim Lucknerhaus einfinden. Ab 8.00 Uhr fährt vom Liftparkplatz des Großglockner Ressorts in Kals ein Gratis-Shuttlebus zum Treffpunkt. Vom Lucknerhaus gehen die Teilnehmer gemeinsam zur Stüdlhütte, wo die Bergrettung, das Alpinkompetenzzentrum, die Kalser Bergführer und die Alpinpolizei gemeinsam zum Thema „Üb-Erleben“ informieren. Es geht um das richtige Verhalten am Berg.

Ab 13.00 Uhr beginnen dann die Vorbereitungen für die längste Seilschaft. Vier Bergretter haben die Seile vorbereitet. Auf dem Ködnitzkees, dem auf der Kalser Seite gelegenen Gletscher unterhalb des höchsten Gipfels Österreichs, werden Mitglieder der Osttiroler Bergrettung um ca. 14.00 Uhr so viele Menschen wie möglich aneinander seilen. Ein Notar wird im Auftrag der Guinness-Buch-Rekordwächter die Teilnehmer zählen.

Anschließend ist noch eine Performance des Künstlers Dieter Remler geplant, die unter dem Motto steht: „Frei wie ein Adler mit dem Verstand eines Menschen.“ Die Aktion ist nur eine von mehreren an diesem Wochenende, das ganz im Zeichen der Sicherheit am Berg stehen soll. Highlight am Sonntag ist dann ein Konzert der „Seer“ im Matreier Tauernstadion. Der Reinerlös kommt den zwei Halb- sowie sieben Vollwaisen zugute, die von den vier Bergrettern, die 2013 in Osttirol tödlich verunglückten, zurückgelassen wurden. Das Benefizkonzert findet im Tauernstadion in Matrei um 20.00 Uhr statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren