TAP präsentiert Best-of zum „Cooperation Day“

Ausstellung am 21. September auf dem Lienzer Hauptplatz.

Ob eine Aufnahme vom Heuziehen im Villgraten 1965 oder ein Hochzeitsfoto aus dem Jahr 1915 – im Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst, kurz TAP, werden die Bilder gesammelt und digital archiviert. Die besten der mittlerweile tausenden Fotos werden am 21. September vormittags von 10.00 bis 12.00 Uhr auf dem Lienzer Hauptplatz präsentiert.

Anlass ist der „European Cooperation Day“ der „mentale Grenzen innerhalb benachbarter Gebiete beseitigen und Gemeinsamkeiten aufzeigen“, soll, erklärt Richard Piock, Obmann des Trägervereines und Durst-Chef. Besonders auffallend: Die Gemeinsamkeiten von Aufnahmen aus Osttirol und solchen aus dem Südtiroler Pustertal.

Das TAP wird von der EU gefördert und legt zur Best-of-Ausstellung auch eine kleine Broschüre auf. Titel: „Gemeinsames – In Comune“. Das Büchlein wird ebenso verteilt, wie Postkarten mit der alten Ansicht von Lienz. Historiker Martin Kofler, Leiter des Photoarchives, will mit solchen Aktivitäten einen zusätzlichen Anreiz für noch mehr Beteiligung an der digitalen Fotoarchivierung bieten. „Archivierung in der Schuhschachtel entspricht nicht mehr unserer Zeit“, unterstreicht Kofler. Wer alte Fotos hat, kann sie beim TAP vorbeibringen.

Lienz gegen Süden, 1870/71
Bruneck gegen Osten, 1870/71
Lienzer Kinder, 1905
Eduard und Maria von Grebmer, 1910
Hochzeitsfoto Maria und Johann Gasser, 1910
Hochzeitsfoto, 1915
Heuziehen im Villgraten, 1965
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren