„Holzgruppe“ der Lebenshilfe liefert Brennstoff ins Haus

Immer mehr Haushalte bestellen Brennholz bei der Sozialeinrichtung.

Seit Herbst hat die Lebenshilfe Lienz eine neue Außenstelle in Debant. Hier wird das ganze Jahr Holz aufgearbeitet, getrocknet und gelagert. Was 2011 klein in Hopfgarten begann, ist heute im Lienzer Talboden eine gefragte Dienstleistung. In vier Jahren habe sich die Anzahl der Kunden mehr als verdoppelt, schreibt die Lebenshilfe in einer Aussendung. Immer mehr Haushalte bestellen demnach bei der Lebenshilfe-Arbeitsorientierung kostengünstiges Brennholz in gewünschter Länge.

„Wir liefern, und stocken das Holz auf, wo es der Kunde haben will. Das Service schätzen die Leute,“ erklärt Sonja Leiter, die in der Arbeitsorientierung auch Dienstleistungen wie Grabpflege und Kuchenservice anbietet. Drei Männer der Arbeitsorientierung Lienz packen bei der Holzgruppe in Debant mit an. Sie bereiten Rundholz auf, spalten, schlichten es und füllen die Keller und Hütten mit ofenfertigem Brennholz. In Stoßzeiten werden sie von weiteren Kollegen unterstützt, die sich gern an der „Männerarbeit“ beteiligen.

Versorgen im Herbst viele Haushalte mit Brennholz, Daniel Idl und Robert Koller von der Lebenshilfe Arbeitsorientierung. Foto: Niederwieser
Versorgen im Herbst viele Haushalte mit Brennholz, Daniel Idl und Robert Koller von der Lebenshilfe Arbeitsorientierung. Foto: Niederwieser

„Das ist schon richtige Knochenarbeit“, meint Robert Koller, der von Anfang an bei der Holzgruppe arbeitet. „Das Brennholzservice ist eine gefragte Dienstleistung, die ältere oder berufstätige Personen entlastet“, freut sich auch Gerald Ameseder, Leiter der Lebenshilfe Osttirol „Menschen mit Behinderung leisten hier wertvolle Dienste für andere!“ In der Arbeitsorientierung der Lebenshilfe Lienz sind 15 KlientInnen in Holzgruppe, Kuchenservice, Grabpflege und Gartengruppe beschäftigt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren