Frischer Wind im Alpengasthaus Obersee

Offizielle Eröffnung der Oberseehütte am Staller Sattel

Franz Theurl, Gerald und Gottlieb Taschler bei der obligaten Durchtrennung des roten Bandes.
Franz Theurl, Gerald Hauser und Gottlieb Taschler bei der obligaten Durchtrennung des roten Bandes.

42 Jahre lang war die Oberseehütte am Staller Sattel in Betrieb, bevor sie für Instandhaltungsarbeiten geschlossen wurde. Gestern, Sonntag, 22. September, wurde das Alpengasthaus nun offiziell wiedereröffnet. Der Besitzer und ehemalige Biathlon-Weltmeister sowie Vizepräsident des internationalen Biathlonverbandes, Gottlieb Taschler, ist sichtlich stolz auf das Ergebnis: „So einen einzigartigen Platz in den Bergen muss man suchen“. Dabei sprach der Unternehmer aus Antholz von Werten, die man nicht kaufen könne und erwähnte die vielseitigen sportlichen Möglichkeiten am Staller Sattel, wie Langlaufen, Wandern oder Eislaufen am See.

Neben Taschler waren die Bürgermeister Gerald Hauser aus St. Jakob, Vitus Monitzer aus St. Veit und Thomas Schuster aus Antholz sowie der Obmann des Osttiroler Tourismusverbandes Franz Theurl anwesend. Dieser bezeichnete die Oberseehütte nicht nur als ein gutes Fundament für die weiteren Entwicklungen am Staller Sattel, sondern sprach dem Gebäude noch eine weitere Bedeutung zu: „Das ist ein wichtiger Tag für den Tourismus, weil beide Täler näher zusammenrücken.“  Auch Bürgermeister Hauser sprach von einem Freudentag und ging noch einen Schritt weiter: „Wir leben die Europaregion Tirol.“ Besonders freue er sich über Taschlers Vorhaben, internationale Biathlonmannschaften für Trainingsaufenthalte am Staller Sattel zu gewinnen.

Erste Schritte in diese Richtung sind bereits für den Winter 2013 geplant: Von 12. bis 15. Dezember veranstaltet der TVBO das „1. Austrian Skitourfestival“, das zum Teil beim Obersee am Staller Sattel stattfinden soll.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren