Kulturinteressierte Nachtschwärmer aufgepasst!

Schloss Bruck und Aguntum öffnen in der Kulturnacht am 5. Oktober bis 22 Uhr ihre Türen.

Schloss-Bruck-Christoph-Gaggl
Foto: Christoph Gaggl

Zusätzlich zu den Kurzführungen in den aktuellen Sonderausstellungen Hermann Pedit und Fisch – Geschichte & Gerichte bietet Museumsleiterin Silvia Ebner mit ihrem Team in der Kulturnacht, Samstag, 5. Oktober, ab 20 Uhr, Taschenlampenführungen durch das verdunkelte Schloss Bruck. BesucherInnen erleben die Mystik der Dunkelheit an diesem ganz besonderen Ort. Im Spot der Taschenlampen wird der Blick auf sonst verborgene Details gelenkt. Das Spiel von Licht und Schatten macht die Museumsräume und präsentierten Kunstwerke noch eindrucksvoller und geheimnisvoll. Besonderer Abschluss des Rundgangs ist der Blick vom Bergfried über den beleuchteten Lienzer Talboden und die Stadt.

aguntum_nachtAguntum ist in der Kulturnacht Schauplatz einer szenischen Lesung des Theatervereins Dölsach.Teilweise „schauspielernd“ werden Text-Auszüge aus dem bereits 2007 aufgeführten „Malestück“ von Gertraud Patterer präsentiert. Regie führt Ekkehard Schönwiese. Dauer ca. 50 Minuten. Musikalisch umrahmt und unterstützt wird die Lesung von einer Querflöten-und Streichergruppe der Musikschule Lienz. Und natürlich gibt es auch das eine oder andere Schmankerl zum Verkosten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren