Spektakulärer Unfall in Arnbach

Pkw landete zwischen Leitschiene und Hausfassade. Insassen hatten großes Glück.

verkehrsunfall-arnbach-20131004
Foto: Brunner Images

Ein spektakulärer Unfall ereignete sich am 4. Oktober gegen 15.40 Uhr in Arnbach. Auf der Fahrt Richtung Südtirol kam ein 61-jähriger Italiener mit seinem Pkw in einer Linkskurve von der B100 ab, schlitterte über die ansteigende Leitschiene auf die Fassade des angrenzenden Wohnhauses und kam dort in seitlicher Lage zwischen Hausfassade und Leitschiene zum Stillstand. Laut Polizeibericht wurde der Lenker von der Sonne geblendet und verlor die Herrschaft über sein Auto, als er die Sonnenblende des Fahrzeuges in entsprechende Position bringen wollte.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die im Pkw mitfahrende 59-jährige Ehefrau und ein vierjähriges Kind wurden zur Abklärung eventueller Verletzungen vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Innichen gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?