2:4 gegen Reichenau – Rapid Lienz ist Herbstmeister

Mit einem Hattrick von Christopher Korber zum Auswärtserfolg.

Mit einigen Sorgen trat Rapid Lienz am 26. Oktober zum Auswärtsspiel gegen den SC Reichenau an. Nachdem sich Stammkeeper Julian Fürhapter beim Abschlusstraining verletzt hatte und auch Ersatzgoalie Christoph Stocker aus Studiengründen nicht zur Verfügung stand, musste Trainer Bernhard Hanser den Feldspieler Stefan Karre zwischen die Pfosten stellen.

Christopher Korber, hier fotografiert beim Heimspiel gegen Irschen, war in Reichenau mit drei Toren der Matchwinner. Foto: Expa/Groder
Christopher Korber, hier fotografiert beim Heimspiel gegen Irschen, war in Reichenau mit drei Toren der Matchwinner. Foto: Expa/Groder

In der Anfangsphase spielte sich das Geschehen vorwiegend im Mittelfeld ab, ohne nennenswerte Torchancen. Nach rund zwanzig Minuten kamen die Lienzer besser ins Spiel und Christopher Korber brachte die Rapidler mit 0:1 in Führung. Nur sechs Minuten später war wieder der Lienzer Torjäger zur Stelle und stellte nach einer Flanke von Lukas Steiner auf 0:2. Die Gäste waren nun spielbestimmend und mit seinem dritten Treffer an diesem Tag sorgte Christopher Korber nach 36 Minuten für das 3:0.

Durch eine kleine Unaufmerksamkeit in der Lienzer Abwehr gelang den Heimischen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit der Anschlusstreffer zum 1:3.

Dieser Treffer beflügelte die Reichenauer und sie erspielten sich nach dem Seitenwechsel eine leichte Feldüberlegenheit. Allerdings verteidigten sich die Lienzer geschickt und Keeper Stefan Karre wurde nur selten auf die Probe gestellt. Die wenigen brenzligen Situationen meisterte er aber ohne größere Probleme.

Rapid Lienz geht als Tabellenführer in die Winterpause. Markus Stocker jubelt. Foto: Philipp Brunner
Rapid Lienz geht als Tabellenführer in die Winterpause. Markus Stocker jubelt. Foto: Philipp Brunner

Dennoch gelang den Hausherren nach 75 Minuten der Treffer zum 2:3. In einer hektischen Schlussphase hatten dann die Lienzer das bessere Ende für sich und Markus Stocker sorgte in der 94. Minute für den 2:4 Endstand.

Mit diesem Erfolg bei gleichzeitigem Punkteverlust von Sachsenburg krönten sich Manuel Eder & Co. zum Herbstmeister in der Unterliga West.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
1lienzer vor 4 Jahren

Bravo! Habe ich mir am Anfang der Saison nicht erwartet. Weiter so! Lienz gehört nicht in die Unterliga!