Jäger feierten ihren Schutzpatron Hubertus

Traditionelle Feier der Osttiroler Waidmänner beim Schloss Bruck.

Foto: Brunner Images
Foto: Brunner Images

Mit einem Fackelzug, Jagdhornbläsern aus dem Defereggental und aus Kartitsch, einer Messe samt Kranzniederlegung und natürlich mit einer zünftigen Agape feierten die Osttiroler Jäger auch heuer zu Allerseelen ihren traditionellen Hubertustag beim gleichnamigen Denkmal im Park von Schloss Bruck.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Macki

Ein aussagekräftigeres Bild über die tolle Stimmung im Schloßpark und einen Artikel mit etwas mehr Inhalt hätten sich die Mander vom Jagdschutzverein, die alles organisiert haben, schon verdient. Vor allem da es nicht nur eine Agape sondern anschließend Musik und Verpflegung im Jägerheim gab.