Biathlonzentrum von „Forum Land“ ausgezeichnet

Gewürdigt wird der Einsatz von 400 Freiwilligen in Obertilliach. Ein Blick zurück.

Das „Forum Land“, eine Vorfeldorganisation des Tiroler Bauernbundes, vergibt alljährlich einen Preis für gemeinwohlorientierte Leistungen. Heuer sind die Preisträger die mehr als 400 Freiwilligen, die sich im Biathlonzentrum Obertilliach in Osttirol engagieren. Das Zentrum sei ein touristischer Magnet in einer strukturschwachen Region, schreibt der Bauernbund in einer Aussendung, die auch die Entstehung des Biathlonzentrums schildert:

Die Geburtsstunde des Biathlonbooms in Obertilliach: 1984 verkaufen die Tilliacher ihren Schnee nach Salzburg. Von links der damalige Bürgermeister Hans Scherer und die TVB-Mitarbeiter Josef und Uli Goller. Foto: Forum Land
Die Geburtsstunde des Biathlonbooms in Obertilliach: 1984 verkaufen die Tilliacher ihren Schnee nach Salzburg. Von links der damalige Bürgermeister Hans Scherer und die TVB-Mitarbeiter Josef und Uli Goller. Foto: Forum Land

„Schon in den 60er-Jahren wurden bei uns erste Langlaufrennen durchgeführt. Der Durchbruch kam aber 1984. Extremer Schneemangel im Norden und riesige Schneemengen in Osttirol führten zu einem Schneeverkauf von Obertilliach nach Salzburg. Daraufhin erschien ein Artikel in der Tiroler Tageszeigung. Der deutsche Langlaufkader packte seine sieben Sachen in Nordtirol und übersiedelte zu uns. Mit einem Schlag waren wir als Trainingszentrum etabliert“, erinnert sich der Obertilliacher Bürgermeister Mathias Scherer.

Danach folgten bald nationale und internationale Wettbewerbe. Auch der Dolomitenlauf übersiedelte ab den 90er-Jahren immer wieder nach Obertilliach. Mittlerweile wird der klassische Bewerb immer dort durchgeführt. Von 2002 bis 2005 wurde schließlich ein Biathlonzentrum errichtet.

„Seit 2005 bieten wir Sommer wie Winter ideale Trainingsmöglichkeiten an. Möglich wurde dies auch durch die starke Bewerbung bei den verschiedenen Nationalteams. Unser größtes Zugpferd war und ist aber sicherlich die Langlauf-Ausnahmeerscheinung Ole Einar Bjoerndalen, der seit 2002 in Obertilliach wohnt“, erklärt Scherer. Im vergangenen Winter fand die Juniorenweltmeisterschaft im Biathlon 2013 in Obertilliach statt. Ohne hunderte freiwillige Helfer und ehrenamtlich Engagierte wäre ein Event dieser Größe nicht machbar gewesen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren