Lienzer Skitourenfestival biegt in die Zielgerade

Theurl und Müllmann präsentierten Sponsoren, Kosten und Details.

Paula Müllmann, Franz Theurl und AV-Bergsport-Referent Robert Schellander präsentierten Details zum 1. Austria Skitourenfestival.
Paula Müllmann, Franz Theurl und AV-Bergsport-Referent Robert Schellander präsentierten Details zum 1. Austria Skitourenfestival.

Flankiert von Alpenvereins-Referent Robert Schellander lüfteten TVB-Obmann Franz Theurl und die zuständige TVB-Organisatorin Paula Müllmann am 18. November weitere Details zum 1. Austria Skitourenfestival, das von 12. bis 15. Dezember in der Dolomitenhalle, am Hochstein und in den Tourenregionen Osttirols über die Bühne gehen wird.

Die Liste der Sponsoren – darunter Tyrolia, Fischer, Löffler und Salewa – wurde ebenso bekannt gegeben, wie die Gesamtkosten des Events, die für den TVBO nicht mehr als 50.000 Euro betragen sollen. Die Hälfte davon werde für Werbung – vor allem in Special Interest Medien – ausgegeben, die andere für die Organisation selbst, erklärte Theurl.

Er fühlt sich durch breites Interesse auch in der heimischen Tourensport-Gemeinde gestärkt und sieht kein Problem mit der Schneesicherheit für das dreitägige Spektakel, das eine Mischung aus Sportartikelmesse, Modenschau, Fachveranstaltung mit Vorträgen, Tourenski-Wettbewerb und geführter Skiwanderung werden soll. Falls  für die geplanten Outdoor-Aktivitäten auf dem Hochstein – neuerdings konsequent als Tourenberg proklamiert – zu wenig Schnee liegen sollte, könne man auf's Zettersfeld oder in die Tourenregionen der Hochgebirgstäler ausweichen.

Paula Müllmann soll im Verband künftig für die Abwicklung von Großveranstaltungen zuständig sein. Fotos: Martin Lugger
Paula Müllmann soll im Verband künftig für die Abwicklung von Großveranstaltungen zuständig sein. Fotos: Martin Lugger

Gesamtverantwortlich für die Umsetzung ist die Lienzer Touristikerin Paula Müllmann, die künftig im Verband die Rolle der Großveranstaltungs-Managerin übernehmen soll. Müllmann konzipierte auch den Veranstaltungspass, der 25 Euro kostet und zum Universalschlüssel für praktisch alle Events werden soll. Die Messe mit 12 Ständen und die Modenschauen werden kostenlos sein, unter den Besuchern werden täglich komplette Tourensets verlost.

All das soll Osttirol in der immer größer werdenden Skitouren-Anhängerschar als Topdestination positionieren, eine Region, die teilweise noch liftfrei ist und über ideale Routen verfügt. Außerdem sollen Sicherheitsstandards vermittelt und den Ausstattern eine Plattform geboten werden. Virtuelle Drehscheibe und Infoplattform ist die Website dolomitensport.at.

Als gelöst betrachtet Franz Theurl die Troubles rund um die Belegung der Dolomitenhalle, die eigentlich für die Tennis-Turnierspieler reserviert war. Bürgermeisterin Elisabeth Blanik hatte mit harscher Kritik reagiert. „Der Konflikt hat sich gelegt, es gibt wieder ein gutes Einvernehmen in Richtung Liebburg“, erklärte der Touristiker vor Medienvertretern und weiter: „Jetzt müssen wir nur noch den Wahrheitsbeweis antreten“.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Stadtmensch vor 4 Jahren

Hallo Cato,

Wo lebst Du? In der Zeit vom 12-15 Dezember haben in Lienz alle Hotels offen. Moarhof, Haidenhof, Sonne, Traube, Fischwirt, ich glaube auch das Grandhotel...

Bitte informiere Dich vorher bevor so eine Fehlmeldung geschrieben wird.

das Festival finde ich super, wenn es kein Erfolg werden sollte, hat manns wenigstens porbiert. Aber vorher schon schimpfen spricht nicht für die Personen.

Paula und Franz wünsche ich alles Gute und einen reibungslosen Ablauf.

Cato vor 4 Jahren

Na hoffentlich passt der "Universalschlüssel" auch bei den Beherbergungsbetrieben, denn der Großteil der Hotels und Pensionen haben in der Zeit vom 12. - 15. Dezember noch nicht einmal offen.

Die Veranstaltung, deren Durchführung ich sehr begrüße, wäre in meinen Augen für das "Jännerloch" wesentlich besser geeignet - auch bezüglich der Schneesicherheit.