Advent in Lienz, ein Erlebnis für die ganze Familie

Am 29. November verwandelt sich der Hauptplatz zum stimmungsvollen Adventmarkt.

advent-lienz-3
Luna (5), Lukas (5) und Siri (4) malen gerne, nicht nur beim Pressetermin in der Liebburg, auch im Eltern-Kind-Zentrum. (Foto: Stadt Lienz/Bernd Lenzer)

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik ist begeistert: „Mit dem Adventmarkt am Hauptplatz wird für einige Wochen endlich wieder eine autofreie Ruheinsel vor der Liebburg geschaffen.“ Sie freut sich auf die gemütliche und stimmungsvolle Atmosphäre direkt unter ihrem Bürofenster und auch auf die kleinen Gäste, die ihr am 18. Dezember hoffentlich gespannt zuhören, wenn sie als „Märchentante“ im Pavillon aus ihren Lieblingsgeschichten liest, erzählt sie im Rahmen eines Pressetermins im Rathaus.

Von 29. November bis 24. Dezember wird der Lienzer Hauptplatz zum 17. Mal ein geselliger und stimmungsvoller Treffpunkt für die ganze Familie. 30 hübsch dekorierte Stände bieten neben kulinarischen Schmankerln, Glühwein und heißem Tee auch originelle Geschenksideen, Christbaumschmuck und traditionelles Handwerk zum Verkauf an. Mehr als 60 Begleitveranstaltungen umrahmen den Lienzer Advent und geben ihm den sehr speziellen Charakter.

In einem neuen Licht präsentieren sich die Adventmarkt-Donnerstage. Die künstliche Beleuchtung wird abgedreht, von 16.00 bis 21.00 Uhr sorgt der sanfte Schein von hunderten Kerzen und Laternen für ein gemütliches Ambiente. Unter dem Motto „Spaß und Sport, mitten im Ort“ können sich Hobby-Eisstockschützen jeden Abend am Schlittschuhplatz am Hauptplatz beim Lattl-Schießen messen. Mit Einbruch der Dunkelheit sieht Hannes Rohracher, mehrsprachiger Nachtwächter und Geschichtsexperte, auch heuer wieder nach dem „Rechten“ und beendet täglich mit seinem Nachtruf pünktlich um 21 Uhr das Marktleben am Hauptplatz.

Zuschauen und mitmachen – so lautet die Devise der Künstler und Handwerker in der „Lebenden Werkstätte“. Besucher können vieles lernen: Beim Glasblasen, beim Anfertigen von Glückwunschkarten oder beim Herstellen von Weihnachtsschmuck – die Kunsthandwerker geben gerne Auskunft über die Abläufe und Schritte der Herstellung ihrer Exponate. Einblicke in das geheimnisvolle Reich der Kräuter geben die Irschner Kräuterfrauen.

Auf Eltern und Kinder wartet in der letzten Adventwoche, von 16. bis 21. Dezember, ein besonderes Programm. In Kooperation mit dem Eltern-Kind-Zentrum lädt die Stadt Lienz jeweils von 15.00 bis 19.00 Uhr zum gemeinsamen Basteln, Singen, Christkindl-Post schreiben und Spielen in den beheizten Adventmarkt-Pavillon. Täglich um 16 Uhr gibt’s ein „Hightlight“, z.B. das Lebkuchenverzieren mit Bäckermeister Joast, den Besuch des Stadtförsters oder die Märchenstunde mit Elisabeth Blanik.

Anziehungspunkt am Lienzer Adventmarkt ist auch der große Kunstkalender an der Liebburg, organisiert vom Serviceclub Round Table 22 Lienz und dem Stadtmarketing. KünstlerInnen verwandeln zum 16. Mal die 24 Fenster am Rathaus in große Adventkalenderbilder, ab 1. Dezember wird täglich um 18.30 Uhr eines geöffnet. Die Originalbilder werden in einer eigenen Sonderausstellung präsentiert und am 3. Jänner 2014 in einer spannenden Kunstauktion in der Liebburg öffentlich versteigert. Der Erlös kommt Licht ins Dunkel Österreich und Hilfsprojekten in der Region zu Gute.

Kaum etwas fasziniert Kinder und Erwachsene zur Weihnachtsszeit so sehr wie kunstvoll geformte Krippen. Mitglieder und Freunde vom Lienzer Krippenbauverein stellen von 13. bis 15. Dezember ihre liebevoll, in stundenlanger Arbeit gebastelten Krippen, im Parterre der Liebburg aus und geben Einblick in die traditionsreiche Arbeit des Krippenbaus.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren