Lienzer Bergbahnen starten früher als geplant

Tageskarte kostet heuer 42 Euro. Wir haben den Preisvergleich.

Die Lienzer Bergbahnen starten früher in den Winter als geplant. Bereits am kommenden Wochenende, Samstag 30. November, werden Zettersfeld-Gondelbahn, Steinermandl-Lift und der Übungslift Bidner in Betrieb gehen. Grund seien die hervorragenden Schneeverhältnisse und „die neue, schlagkräftige Beschneiung“, lässt PR-Frau Margarita Ram-Wallensteiner die Medien per Aussendung wissen.

Ab dem 7. Dezember ist das Zettersfeld dann durchgehend geöffnet. Bis zum 8. Dezember gelten noch die vergünstigten Tarife für Saisonkarten und Familiensaisonkarten, ab dann gilt der reguläre Tarif bis zum Winterende. Wir haben uns auch in den Nachbarregionen umgesehen und die Preise verglichen. Fazit: Unterschiedlichste Pauschalen und Pakete, Berechnungsmethoden und Saisonmodelle machen einen direkten Vergleich schwer. Generell ist Skifahren dann sehr teuer geworden, wenn man einfach eine „normale“ Tageskarte kaufen möchte. Das kleine Skigebiet in Obertilliach mit einem Sessel- und vier Schleppliften ist unschlagbar preisgünstig und bietet zudem gemütlichen Winterzauber. In der Vorsaison punktet auch das Skigebiet Helm/Vierschach mit 35 Euro für den ganzen Tag. Wie in den anderen Südtiroler Skigebieten gibt es aber ab 21. Dezember höhere Preise (siehe Grafik).

Das kostet eine Tageskarte in der Skiregion rund um Lienz. Grafik anklicken, um sie zu vergrößern.
Das kostet eine Tageskarte in der Skiregion rund um Lienz. Grafik anklicken, um sie zu vergrößern.

Generell liegt Lienz mit 42 Euro auf Augenhöhe mit den Schultz-Skigebieten im Defereggental, Matrei/Kals und Sillian. Auf den Osttiroler Pisten der Schultz-Gruppe kostet der ganze Tag über die ganze Saison einheitlich 42,50 Euro.

Recht tief in die Tasche greifen muss man für Einzelfahrten auf die Lienzer Skiberge. Ein Erwachsener zahlt für eine Fahrt mit der Gondel auf das Zettersfeld und retour 11,50 Euro. Bis zur Moosalm auf dem Hochstein fallen 10,50 Euro an, wer weiter zum „Stern“ will – etwa um von dort mit Skiern zur Hochsteinhütte zu wandern, muss 14 Euro hinblättern.

Preise Lienzer Bergbahnen 2013:14

Für mehr als 2000 Lienzer – darunter rund 1000 Kinder und Jugendliche – sind diese Berechnungsmodelle irrelevant, sie kaufen einen „Sportpass“, der teilweise gefördert wird und das ganze Jahr gilt, also auch für die Bäder im Sommer. 2010 kostete dieser Sportpass für Erwachsene noch 340 Euro, mittlerweile ist der Preis auf 386 Euro geklettert. Jugendliche zahlen 291 Euro, Volksschüler 182 Euro. Etwa drei Viertel dieses Geldes bleiben in der Bergbahn-Kassa, ein Viertel fließt zurück an die Stadt Lienz, die Mitbesitzer der Bahnen ist.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

12 Postings bisher
ando vor 4 Jahren

aktuell ist bzw. war zumindest letztes Wochenende auch Haidenhoflift in Betrieb weiters auch der Lift in Leisach --> http://www.leisach.tirol.gv.at Betriebszeiten des Leisacher Liftes (Bei entsprechender Witterung!) ab Samstag, 18.01.2014

Samstag und Sonntag: 09.30 – 12.00 Uhr sowie 13.00 – 16.00 Uhr Montag bis Freitag: 13.00 – 16.00 Uhr gleiche Preise für Erwachsene und Kinder Tageskarte EUR 10,- Halbtageskarte EUR 7,- Kinder bis 6 Jahre frei

ando vor 4 Jahren

wegen dem Kommentar weiter unten von Gerhard Pirkner "Die kleineren Lifte nehmen wir gerne demnächst unter die Lupe."

Ich erlaube mir eine kurze Zusammenfassung der mir aktuell bekannten kleineren Schigebiete bzw. Anfängerlifte in und nähe Osttirol, welche aktuell in Betrieb sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Assling - Compedal Lift - Infos siehe http://www.assling.at/sportfreizeit/schilift-compedal.html bzw. Preise http://www.assling.at/images/stories/dateien/sport-freizeit/Lifttarife%202013-2014.pdf http://www.assling.at/images/stories/dateien/sport-freizeit/10-Tage-Skipasstarif.pdf http://www.compedal.assling.at/ ------------------- Anras - Lanalift - Infos siehe http://www.schiverein-anras.com https://www.facebook.com/pages/Schiverein-Anras/427776927267556 ------------------- Hopfgarten i. Def. - Mühlegglift - Infos siehe http://www.defereggental.eu/index.php?CurrentId=1&LangId=1&MldId=462 http://www.defereggental.com/at/xlayout/guide/188922sy,de/objectId,SPF346799at,_area,1670965,_lang,de,_region,region-defereggental,_site,,parentId,RGN100294at,selectedEntry,sport/intern.html http://www.skiresort.de/skigebiet/hopfgarten-in-defereggenmuehlegglift/ http://www.skiregionen.com/skiregionen/oesterreich/tirol/muehlegg-lift-hopfgarten-im-defereggental/thema/Ski-Snowboard.html ------------------- Innervillgraten - Stauderlift - Infos siehe http://www.innervillgraten.info/at/guide/53985at,de,SCH1/objectId,IND566073at,curr,EUR,parentId,RGN111623at,season,at2,selBlk,ZDYXPat,selElem,BKEV09at/intern.html ------------------- Kartitsch - Kanterlift und Dorfberglift - Infos siehe http://www.kartitsch.com/de/Kartitsch-KartitschimWinter/skiberg-dorfberg-und-kanterlift-1478639.html bzw. Preise siehe http://www.kartitsch.com/media/13567/liftpreisekartitsch13-14.pdf ------------------- Virgen - Fellach Lift - Infos siehe http://virgen.at/home-3/364-schilift-loipe-und-rodelbahn bzw. Plakat inkl. Preise http://virgen.at/images/stories/Aktuelles/freizeit_2013.pdf -------------------

Tellerlift in Leisach und Haidenhof sind aktuell leider (noch) nicht in Betrieb.

------------------------------ Weitere kleine Schilifte außerhalb Osttirol gibt es in

Berg im Drautal - Dellach im Drautal - Greifenburg - Irschen - Kötschach-Mauthen http://www.koemau.at/index.php?option=com_content&view=article&id=61&Itemid=70 Winklern http://www.winklern.gv.at/download/Informationsblattwsv.pdf

SusiCat-frankfurt vor 4 Jahren

wir wollen uns das Skifahren garnicht leisten - deshalb lieben wir das Virgental: keine "VBB" keine mega beschneiungsanlagen, sondern naturschonende leupen und wunderbare wege für schneeschuhtouren. Als wir vor vielen jahren schon die veränderungen am Obersee (Deferr.) beobachtet haben, konnten wir die natur nur bedauern ... Für uns müssen keine xyBB-AGs lifte bauen, die dann mit ständigen aktiennachzeichnungen vor der Insolvenz gerettet werden werden müssen ... mit den Karten kaufen die skiläufer quasi geschäftsanteile - wie ich der verteilung des betrages entnehmen kann ... mein tip: verteilt lieber die Millionen (siehe Artikel: Aufstockung der LBB-Anteile) an sanfte tourismusbetriebe an weihnachten ...

Familie P. vor 4 Jahren

Wenn mehr als 2000 Lienzer den Sportpass kaufen, dann fragen wir uns echt, wo diese (letztes Jahr) bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen waren. Am Zettersfeld sicher nicht. Unter der Woche war man nahezu allein auf weiter Flur, und an den Wochenenden waren auch keine 2000 Menschen auf der Piste. Wir denken, bei diesen Preisen wird es auch dieses Jahr nicht viel besser sein. Können uns "Pistensau(er)" nur anschließen. Warum gibt es keinen Familiensportpass. Auch die Preisunterschiede bei Kindern (Saisonkarte und Sportpass) sind unverständlich. Sind gespannt, ob sich die nächste Generation das Schfahren noch leisten kann.

Pistensau(er) vor 4 Jahren

Warum gibt es keinen Familiensportpass?

ando vor 4 Jahren

gerade auf facebook gefunden --> Am Sonntag, 1. Dezember 2013 laden die Obertilliacher Bergbahnen zum GRATIS Skitag ein. --> https://www.facebook.com/events/362452330565140 (website bergbahnen http://www.obertilliacher-bergbahnen.com)

blubla vor 4 Jahren

schon umfassbar was das Skifahren kostet! Da wundert es mich nicht mehr, dass sich immer mehr von diesen Sport abwenden... auch wenns so schön ist!

osttiroler-in vor 4 Jahren

Ich habe mir gestern die Preise für Sportpässe und Saisonkarten angesehen und habe dazu eine Frage. Der Preisunterschied zwischen Sportpass und Saisonkarte für Erwachsene beträgt ca. € 50,--, bei Jugendlichen ab 15 Jahren ca. € 10,--, bei Kindern im Volksschulalter ca € 20,--. Soweit auch angemessen (damit meine ich aber nur die Preisunterschiede zwischen SP und SK - die Tarife allgemein sind sowieso viel zu hoch, und für Familien kaum noch leistbar). Warum aber bei Schülern im Alter von 10 - 14 Jahren die Differenz zwischen SP und SK mehr als € 130,--!!!! beträgt, ist mir echt ein Rätsel. Gibt es hier eine logische Erklärung, oder ist auch dies, wie die neuerliche Preiserhöhung, wieder nur hinzunehmen??? Als Nicht-Lienzer nützt einem die Sportpassförderung für Lienzer herzlich wenig. Und wer garantiert mir, dass im nächsten Jahr nicht das Schwimmbad wegen Umbau geschlossen wird (ich glaube zwar nicht an Wunder, aber man weiß ja nie). Dann ergeht es uns Sportpassbesitzern wie vor ein paar Jahren, als kurzerhand entschieden wurde, die 2 Hochsteinsektion im Sommer zu schließen. Keine Entschädigung, keine Entschuldigung lediglich ein "das muss man halt verstehen". Das ist nicht gerade kundenfreundlich. Mehr bezahlen, weniger Leistung. Um mehr Menschen wieder für den Schisport zu begeistern müssten die Tarife einfach familienfreundlicher werden. Dieses Jahr dürften 3 Sportpässe weniger verkauft werden. Wir müssen leider aussteigen. :(

ando vor 4 Jahren

danke für prompte ergänzung! kleine schigebiete - oft auch mit unentgeltlicher mithilfe von vereinen bzw. privatpersonen können jede noch so kleine zusatzwerbung gut vertragen!

dolomiti vor 4 Jahren

Eines muss man jedoch hinzufügen: Im Verhältnis Preis/ Pistenkilomenter bzw. Preis/ Leistung sind die Schigebiete Zettersfeld und Hochstein vermutlich die teuersten in ganz Österreich und Umgebung. Es ist mir absolut rätselhaft warum sich dort überhaupt noch Leute eine Karte leisten können oder vielmehr leisten wollen. (3h= 32,5€ ?!?). Da lobe ich mir Obertilliach!!

Gerhard Pirkner vor 4 Jahren

@ ando Danke für den Hinweis! Ich habe Obertilliach in die Preistabelle und den Text eingebaut. Wie man sieht setzen die Tilliacher gleich ganz neue Maßstäbe :-)). Die kleineren Lifte nehmen wir gerne demnächst unter die Lupe.

ando vor 4 Jahren

bitte zumindest auch noch Obertilliach in diese Liste mitaufnehmen!

und besonders interessant für Familien: Infos zu kleineren Liften wie Kartitsch - Assling - Hopfgarten - Anras - Virgen - Innervillgraten - Leisach - Haidenhof und etc. Sie haben nicht immer eine eigene Website - somit sind Preise oft schwer zu erfragen. Kontakt zum Betreiber inkl. gesamter Preisliste - wäre ein feiner Service von euch - könnte man da was in die Wege leiten ... ?