Gelder zur Renovierung des OKZ Hortes

7500 Euro Fördergeld für Osttirol als Teil des bald „familienfreundlichsten Bundeslandes“.

Kinderbetreuung-OKZ-Fördergelder
Landesrätin Beate Palfrader und der Geschäftsführer des OKZ in Lienz Marco Linder. Foto: Land Tirol/Unger

Insgesamt über 1,6 Millionen Euro in Form von Förderurkunden konnten am Dienstag, 10. Dezember, von der Bildungslandesrätin Beate Palfrader an 21 öffentliche und private Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen übergeben werden. Damit werden tirolweit 259 neue Betreuungsplätze geschaffen; in Lienz soll mit dem Fördergeld von 7500 Euro der Hort des Osttiroler Kinderbetreuungszentrums renoviert werden.

„Wir kommen unserem Ziel, das familienfreundlichste Bundesland zu werden, mit großen Schritten näher“, erklärte Palfrader und bedankte sich bei den Gemeinden, Privatpersonen und dem Betreuungspersonal für die Zusammenarbeit. Mit den Zuschüssen können unter anderem die Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen verlängert oder flexibler gestaltet, neue oder zusätzliche Gruppenräume geschaffen, Möbel gekauft sowie Kinderkrippen, Kindergärten und Horte erweitert, modernisiert oder neu gebaut werden.

Seit 2008 investierte das Land Tirol rund 45 Millionen Euro in den quantitativen und qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung. Neben 26 Horten, 51 Kinderkrippen und zwölf Kindergärten wurden so auch 3.260 neue Betreuungsplätze geschaffen. „Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu verbessern, wollen wir in den nächsten fünf Jahren weitere Betreuungs- und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen“, verkündete Beate Palfrader abschließend.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren