Huben schlägt Tabellenführer EC Tarco Klagenfurt

Die „Eisbären“ erzielten die entscheidenden Tore im letzten Spieldrittel. 

huben_klagenfurt_dezember-2013
Nachdem der UECR Huben im letzten Heimspiel eine bittere Niederlage hinnehmen musste, waren die Erwartungen gegen den Tabellenführer EC Tarco Klagenfurt eher gering. Doch die Hubener „Eisbären“ konnten von Beginn an das hohe Tempo der Gäste mitgehen und obwohl die Klagenfurter etwas überlegen wirkten, kamen die „Eisbären“ zu ihren Chancen – Martin Pewal gelang das 1:0. Doch praktisch im Gegenzug erfolgte durch Heiko Ofner der Ausgleich zum 1:1 Pausenstand.
Im zweiten Drittel bot sich ein ähnliches Bild: das eines hochklassigen, sehr fairen Matches. Obwohl die Gäste gleich nach Wiederbeginn durch Martin Zeloth mit 2:1 in Front gingen, ließen sich die Hubener diesmal nicht aus dem Konzept bringen: Sie spielten konzentriert und knapp vor Ende des zweiten Drittels nutzte Jürgen Steiner eine Powerplaychance zum hochverdienten Ausgleich.
Im Schlussabschnitt wirkten die Hubener „Eisbären“ weiterhin sehr konsequent und es schien, als ob bei den Gästen aus Kärnten ein wenig die Kräfte schwinden würden. Vorerst blieb alles offen, erst fünf Minuten vor Spielende konnten die heimischen Fans jubeln: Johannes Warscher brachte den UECR Huben mit 3:2 in Führung. Zwei Minuten später machte dann Johannes Warscher mit einem sensationellen Backhand Goal alles klar. Die „Tarco Wölfe“ versuchten alles, doch die Hubener „Eisbären“ ließen sich diesen sensationellen Erfolg nicht mehr nehmen.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren