Huben schlägt Carinthian Team in der Overtime

In der Villacher Eishalle trat am Samstag der UECR Huben gegen das Carinthian Team an. Die mit vielen ehemaligen Bundesligaspielern agierenden Hausherren starteten druckvoll. In der siebten Minute gelang Lukas Hörnler das 1:0. Die Osttiroler kamen zu einigen wenigen Chancen. Am Spielstand änderte das nichts. Die Heimmannschaft ging mit einer verdienten Führung in die erste Pause.

Im zweiten Drittel nutzte Martin Unterlercher gleich zu Beginn ein Powerplay zum Ausgleich für die Hubener Eisbären. Bruder Christian stellte ebenfalls in Überzahl auf 2:1.

Knapp nach Halbzeit erzielte Lukas Hörnler aber wieder den Ausgleich zum 2:2. Praktisch vom Pully weg stellte Martin Unterlercher jedoch mit einem sehenswerten Treffer auf 3:2 für den UECR Huben. Nun wirkten die Gäste überlegen, und Jürgen Steiner erhöhte noch vor der zweiten Pause auf 4:2 für die Eisbären.

Im Schlussdrittel vergaben die Gäste zunächst zwei hundertprozentige Chancen. Das sollte sich noch rächen. Im Powerplay gelang Alexander Neubauer der Anschlusstreffer für das Carinthian Team und in der letzten Minute gelang Alfred Groyer der Ausgleich zum 4:4. Obwohl die Gäste in den letzten Sekunden noch tolle Torchancen vorfanden, musste das Match in die Verlängerung.

Zunächst hatten wiederum die Heimischen einige gute Möglichkeiten, welche nur mehr Thomas Valtiner im Hubener Gehäuse zunichte machte. Dann hatten die Osttiroler ein Powerplay, konnten dieses aber nicht nutzen. Erst in der letzten Minute der Verlängerung netzte Clemens Riepler einen Nachschuss unhaltbar ein, und so konnte der UECR Huben doch noch zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Carinthian Team : UECR Huben    4:5 n.V.  (1:0),(4:1),(2:0),(0:1)

Tore: Lukas Hörnler (2), Alexander Neubauer, Alfred Groyer bzw. Martin Unterlercher (2), Christian Unterlercher, Jürgen Steiner, Clemens Riepler

Schiedsrichter: Ettlmayer; Altersberger, Hafner

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren