Skicross: Matt in Innichen auf dem Stockerl

Am zweiten Renntag klappte es für den Tiroler. Nur Duncan war schneller.

Er war an beiden Tagen schnellster unter dem Haunold: David Duncan aus Kanada. Fotos: Expa/Gruber
Er war an beiden Tagen schnellster unter dem Haunold: David Duncan aus Kanada. Fotos: Expa/Gruber

Am 22. Dezember, dem zweiten Renntag des FIS-Skicross Weltcups in Innichen schaffte der Flirscher Andreas Matt mit einem zweiten Platz den Sprung auf's Stockerl und das beste Ergebnis für die österreichische Equipe. Maß aller Dinge war auf der Haunold-Piste der Kanadier David Duncan, der an beiden Tagen nicht zu schlagen war. Bei den Damen verbuchten die Schweizerinnen zwei Siege auf ihr Konto, im ersten Rennen gewann Fanny Smith, am zweiten Tag Katrin Müller.

Zwei Tage lang kämpfte die Elite der Skicrosser in Innichen um Weltcuppunkte. Im Bild das Achtelfinale der Herren mit Daniel Bohnacker (GER, red), Brady Leman (CAN, green), John Teller (USA, blue) und Marco Tomasi (ITA, yellow).
Zwei Tage lang kämpfte die Elite der Skicrosser in Innichen um Weltcuppunkte. Im Bild das Achtelfinale der Herren mit Daniel Bohnacker (GER, red), Brady Leman (CAN, green), John Teller (USA, blue) und Marco Tomasi (ITA, yellow).
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren