Frohe Weihnachten, liebe Leserinnen und Leser

Wir machen – wie jedes Jahr – eine kleine Pause bis 26. Dezember.

weihnachten-2013-gruber

Liebe Dolomitenstadtler, Ruhe in einer Redaktion, das ist ein seltener, um nicht zu sagen seltsamer Zustand. Immer schneller dreht sich das Karussell der Nachrichten, auch im sonst eher gemächlichen Osttirol, immer hektischer folgt eine Schlagzeile der nächsten. Manches berichten wir voll Freude, manche Nachricht macht uns betroffen, wortlos sind wir aber nur sehr selten. Dabei ist Stille so wertvoll, eine Pause für die Sinne und die Seele. Also zünden wir die Kerzen an, schalten die Rechner aus und feiern einfach Weihnachten. Ihnen allen „da draußen“, allen Leserinnen und Lesern, die uns die Treue halten und täglich motivieren, wünschen wir vor allem Gesundheit. Und viele weihnachtliche Momente des Glücks. Am 26. Dezember melden wir uns wieder mit aktuellen Neuigkeiten.
FROHE WEIHNACHTEN WÜNSCHT IHNEN DAS TEAM VON DOLOMITENSTADT

Nach Hans Salcher (2010), den Schülern des BORG Lienz (2011) und der Volksschule Nord (2012) lassen wir heuer zum Abschluss noch einmal die siebenjährige Emely Dobernik zu Wort kommen, mit ihrer selbst geschriebenen und wunderbar gelesenen Weihnachtsgeschichte.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren