Tausende Haushalte in Osttirol ohne Strom

Starker Schneefall verursacht massive Ausfälle vor allem im Oberland.

Jedes Kästchen auf diesem Bild steht für eine ausgefallene Trafostation. Stand: 26. Dezember 2013, 11.40 Uhr.
Jedes Kästchen auf diesem Bild steht für eine ausgefallene Trafostation. Stand: 26. Dezember 2013, 12.54 Uhr.

Starke Schneefälle haben vorwiegend im „Oberland“ aber auch in der Tauernregion Bäume geknickt und die Stromversorgung lahmgelegt. 2800 Haushalte sind derzeit ohne Strom, vorwiegend in Kartitsch und Obertilliach, aber auch in Strassen/Abfaltersbach, im Villgratental, im Defereggental und im Bereich der Hohen Tauern, im Gemeindegebiet Matrei.

Auf der Service-Website der TINETZ – einer TIWAG-Tochter – wurden mit Stand 26. Dezember 23.24 Uhr insgesamt 119 unversorgte Trafostationen in 22 Gemeinden gemeldet. Die Bautrupps sind im Einsatz und wurden bereits durch Einsatzkräfte aus Nordtirol verstärkt.

Auch in Heinfels legten umstürzende Bäume die Stromversorgung lahm. Foto: Expa/Gruber
Auch in Heinfels legten umstürzende Bäume die Stromversorgung lahm. Foto: Expa/Gruber
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren