Hubschrauber rettet verirrten Snowboarder in Sillian

Am 27. Dezember gegen 13.00 Uhr musste die Crew des Polizeihubschraubers „Libelle 1“ einen in Bergnot geratenen belgischen Snowboarder im Hochpustertal mit dem Tau bergen und zu Tal fliegen. Der 24-jährige Snowboarder fuhr gegen 11.30 Uhr in den freien Schiraum ein und fand im Waldgelände nicht mehr auf die Schipiste zurück.

Er geriet bei der Talfahrt in steiles unwegsames Gelände und setzte einen Notruf ab. Neben dem Hubschrauber waren noch die Bergrettung Sillian und die Alpinpolizei im Einsatz. Der Urlaubsgast konnte unverletzt aus der misslichen Lage gerettet werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?