Italiener raste mit 136 Sachen durch Leisach

Mit unfassbaren 136 km/h raste ein 24-jähriger Italiener am Silvestertag durch die Radar-Geschwindigkeitsmessung der Polizei  im Ortsgebiet von Leisach. 60 km/h wären an dieser Stelle, an der sich ein Schutzweg, eine Kreuzung und eine Bushaltestelle befinden, erlaubt gewesen.

„Es wurde ein hoher Sicherheitsleistungsbetrag eingehoben“, erklärt die Polizeiinspektion, außerdem wird der Italiener bei der BH Lienz angezeigt. Er muss mit einem befristeten Fahrverbot in Österreich rechnen.