Glocknerfest im Kalser Johann-Stüdl-Saal

Kostüm-Gewinnspiel und Premiere der Stüdlgrat-Verfilmung mit Livemusik.

Knapp 150 Jahre ist es her, dass die beiden Kalser Josef Kerer und Peter Groder über den Stüdlgrat einen neuen Aufstieg zum Großglockner sicherten. Über dieses Unterfangen drehten der heutige Stüdlhütte-Wirt Georg Oberlohr und der Kalser Vizebürgermeister Martin Gratz im Dezember 2013 einen Dokumentarfilm, der am Samstag, 18. Januar, Premiere feiert. Anlass ist das „Glockner-Fest“, mit Beginn um 20 Uhr im Johann-Stüdl-Saal.

Was wäre eine Gratz-Inszenierung ohne Livemusik zur multimedialen Show? Neben der Trachtenmusikkapelle und dem Iseltaler Blechbläserensemble musizieren die Solisten Peter Girstmair samt Saxophon und Wilfried Rogl mit Gesang zu den Vorführungen der Produktionen „Feuer & Eis“, „Friede, Freiheit, Fairness“ und „Stüdlgrat„. Daneben werden alle Besucher eingeladen, ihre Kreativität zu beweisen. Wer mit dem originellsten historischen Bergsteiger-Outfit erscheint, wird prämiert. Zu gewinnen gibt es einen Stüdlgrat Aufstieg mit Bergführer, Tourenski, ein „Glocknerkistl“ und Gutscheine.

Moderiert wird das Glocknerfest von Karin Stangl; im Anschluss findet eine Open Air Party mit der Band „Once More“ statt. Die Karten zum Johann-Stüdl-Saal können nur im Vorverkauf erworben werden und kosten 25 Euro, die Tickets zum Konzert gibt es an der Abendkasse zum Preis von 6 Euro.

An der Produktion des Stüdlgrat Films arbeiteten neben Oberlohr und Gratz auch der Osttiroler Extrembergsteiger Peter Ortner sowie die Bergführer Michael Amraser, Tom Gaisbacher und Christian Riepler. Dolomitenstadt zeigt exklusiv einen Filmtrailer zur Vorführung am 18. Jänner:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren