Die Akademie des Alpenvereines wächst

4500 Teilnehmer bei  415 Veranstaltungen im Jahr 2013.

Foto: Alpenverein
Foto: Alpenverein

„Alpenverein-Akademie“ nennt der ÖAV sein Ausbildungsangebot, das in den letzten Jahren stark anwuchs. 2012 wurden 394 Veranstaltungen mit über 4300 Teilnehmern durchgeführt. Ein Jahr später stiegen diese Zahlen auf rund 4500 Teilnehmer bei  415 Veranstaltungen an. Dieser Zuwachs zeigt sich auch in den Umsätzen, die im Jahr 2012 bei fast zwei Millionen Euro lagen – auch hier, Tendenz steigend, wie der Alpenverein in einer Aussendung berichtet. Dem Hauptverein in Innsbruck ist der Bildungsauftrag des Alpenvereins einen Zuschuss von rund 750.000 Euro wert.

„Das Hauptaugenmerk unserer Bildungsarbeit liegt auf der Qualifikation und Motivation unserer 22.000 ehrenamtlichen Mitarbeiter und Funktionäre. Zum einen soll damit die Arbeit im Verein unterstützt, aber auch persönlicher Nutzen als Mehrwert ehrenamtlicher Tätigkeit entstehen. Selbstverständlich sind bei einem Großteil der Kurse die Alpenvereinsmitglieder und auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen“, betont der Leiter der Alpenverein-Akademie, Jürgen Einwanger.

Von Hochtouren über Sommercamps bis hin zur Funktionärsausbildung – die Alpenverein-Akademie bündelt alle bildungswirksamen Veranstaltungen des Hauptvereins. Neben alpiner Ausbildung bei Kletter-, Hochtouren- oder Lawinenkursen werden unter anderem auch Lehrgänge im Bereich Naturschutz oder Öffentlichkeitsarbeit angeboten. Seminare rund um Kultur und Alpingeschichte oder Rechnungswesen und Controlling ergänzen dasVeranstaltungspotpourri der Alpenverein-Akademie.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren