HI5 am 8. Februar im Sillianer Kinobuffet

Wieso die Jazzer vor 50 Leuten spielen und „dieHITTE“ auf Eintritt beim Austritt hofft.

Die Preisgekrönten Jazzmusiker wollen auch im Sillianer Kinobuffet brillieren.
HI5, die preisgekrönten Jazzmusiker, wollen auch im Sillianer Kinobuffet brillieren.

Ladet der Sillianer Verein „dieHITTE“ in die Räumlichkeiten des alten Kinos, dann erwartet die Gäste, neben Postern alter Filmklassiker, meist ein kultureller Leckerbissen. Diesmal machen „HI5“ (gesprochen High Five) auf ihrer Tour Halt in der Oberländer Marktgemeinde. Die vier Musiker setzen alles daran, um mit Schlagzeug, Gitarre, Vibraphon und Bass die Mauern der Genregrenzen kreativ und spielerisch niederzureißen. Das Ergebnis beschreiben die Künstler selbst als „Minimal Jazz Chamber Music“. Was sich bei Live-Auftritten entspannt und frei anhört, resultiert aus nächtelangen Sessions im Proberaum. Die harte Arbeit bringt den sympathischen Nordtirolern jede Menge Zustimmung in der aus den USA stammenden Jazz-Szene. Der 1. Preis beim „Jimmy Woode European Jazz Award“ sowie bei der „Bucharest International Jazz Competition“ und der „Joe Zawinul Preis“ sind die Ausbeute der zweieinhalbjährigen Bandgeschichte von HI5.

„Im alten Kinobuffet können wir aufgrund des außergewöhnlichen Ambientes den Künstlern die perfekte Bühne bieten“, erklärt Wolfgang Reider, Obmannstellvertreter von „dieHitte“. Nachteil: Das Publikum beschränkt sich auf 50 Zuhörer. Allerdings sind die 50 Plätze noch nicht alle vergeben – wer schnell ist, kann sich noch einen Platz im alten Lichtspieltheater sichern.

Wer ein Konzert besucht, pflegt die Gewohnheit, sich im Vorhinein eine Karte zu besorgen. Je nachdem ob man den Beats eines heimischen Hobby-DJ’s oder einer der letzten großen Stones-Show lauschen möchte, muss man unterschiedlich tief ins Portemonnaie greifen. Lange auf ein Ticket für „HI5“ in Sillian sparen? Fehlanzeige! Erst nachdem man die teils improvisierten Rhythmen und Arrangements eingefangen hat, fällt  die Entscheidung: Wie viel war mir der Auftritt wert? „Jeder Besucher kann nach eigenem Ermessen die Performance der Band beim ‚Austritt’ beurteilen und belohnen – dabei vertrauen wir und die Band voll auf die Fairness unserer Besucher“, erklärt Reider.

Freunde der „amerikanischen Klassik“, wie manche den Jazz nennen, haben die Möglichkeit sich unter www.dieHITTE.at in die Gästeliste einzutragen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren