„Weltuntergang“ am 8. Februar in Kartitsch

Schneemassen zwangen Heimatbühne zur Terminverschiebung.

Auf der Bühne findet der Weltuntergang im Sommer statt, doch vor der Haustüre ist tiefster Winter.  Perfekt für einen gemütlichen Theaterabend.
Auf der Bühne findet der Weltuntergang im Sommer statt, doch vor der Haustüre ist tiefster Winter. Perfekt für einen gemütlichen Theaterabend.

Schon einmal musste die Kartitscher Heimatbühne die letzte Aufführung ihres aktuellen Bühnenstücks „Weltuntergang“ verschieben und auch am Ersatztermin sollte sich der Vorhang nicht heben. Stattdessen fiel meterhoch Neuschnee und machte eine neuerliche Verschiebung notwendig. Doch am 8. Februar sollte es klappen und im Oberländer Dorf um Punkt 20.00 Uhr die Welt ein letztes Mal untergehen.

Ein vergnüglicher Theaterabend ist garantiert und alle, die das Stück von Wilhelm Jacoby und H. Werner-Holzmann noch nicht gesehen haben, bekommen noch eine Chance!

Kartenreservierungen: 0664 92 46 574

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren