AK-Wahl: AAB-FCG mit Erwin Zangerl gewinnt

Mit 63,95% der abgegebenen Stimmen baute der AAB-FCG, der Arbeitnehmerflügel der ÖVP, bei der Tiroler Arbeiterkammerwahl seine dominante Stellung aus und stockte den Mandatsstand auf 47 auf.

Die Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter (FSG) verlor ein Mandat in der Kammer-Vollversammlung und hält im vorläufigen Endergebnis bei 18,51% der Stimmen und 13 Mandaten. Die Grünen eroberten im 70-köpfigen Kammergremium sechs Sitze und damit ein zusätzliches Mandat. 

Die Freiheitlichen Arbeitnehmer halten weiterhin vier Mandate, die Liste „Soli“ und kleinere Listen gingen leer aus. AK-Präsident Erwin Zangerl verteidigte damit seine Vormachtstellung. Im elfköpfigen Vorstand der Arbeiterkammer halten die schwarzen Arbeitnehmer inklusive Präsident acht Sitze, zwei Vorstandsmitglieder stellt die FSG, ein Sitz geht erstmals an die Grünen. Die Wahlbeteiligung betrug 41,3 Prozent. Insgesamt gingen 101.801 Tiroler ArbeitnehmerInnen zur Wahl.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren