Toblacher verlieren zweites Finalspiel

Tarco Wölfe Klagenfurt schlugen die Südtiroler am Samstag, 22. Februar, daheim mit 4:1.

Im dritten Finalspiel, am 25. Februar wollen die Icebears Toblach wieder jubeln. Foto: Anton Oberhammer
Im dritten Finalspiel, am 25. Februar, wollen die Icebears Toblach wieder jubeln. Foto: Anton Oberhammer

Nach dem klaren 7:2 Heimsieg im ersten Finale hofften die Südtiroler mit einem Auswärtssieg einen Riesenschritt in Richtung Meistertitel zu machen. Doch die Südtiroler passten sich vom Anfang an der lahmen Stimmung in der Sepp Puschnig Halle in Klagenfurt an und fanden vorerst überhaupt nicht ins Spiel.

Die Tarco Wölfe Klagenfurt nutzten zwei Unkonzentriertheiten der Toblacher schonungslos aus und lagen bereits nach zehn Minuten durch Treffer von Oliver Steinwender und Martin Florian mit 2:0 in Führung. Mit einer schwachen Darstellung gingen die Südtiroler im ersten Drittel vom Eis, spielten aber im zweiten und dritten Spielabschnitt deutlich besser und machten extrem Druck auf das Tor der Klagenfurter. Es schien wie verhext, der Puck wollte nicht hinein und im Konter erzielten die Tarco Wölfe nach 23 Minuten durch Andreas Muschlin das 3:0. Die Icebears erhöhten weiterhin den Druck, spielten sehr oft Powerplay, doch der Goalie der Heimmannschaft hatte einen Spitzentag und parierte einen Schuss nach dem anderen.

Zwei Minuten vor Schluss nutzten die Toblacher eine Überzahlsituation (6 gegen 4) und konnten durch Klaus Volgger den Anschlusstreffer erzielen. Die Icebears riskierten weiter und nahmen ein zweites Mal Martino Valle Da Rin für einen Feldspieler aus dem Kasten. Die Möglichkeit ein zweites Tor zu erzielen war sehr groß, doch der Puck wollte an diesem Tag einfach nicht ins Tor der Klagenfurter. Und so kam es wie es kommen musste: in einem der wenigen Konterangriffe erzielten die Tarco Wölfe durch Heiko Ofner das Empty Net -Tor zum Endstand von 4:1.

Im Finale der Division 1 im Kärntner Eishockey steht es nach zwei Partien nun 1:1 zwischen den Südtirolern und den Kärntnern. Am Dienstag 25. Februar, findet um 20 Uhr das dritte Finalspiel in Toblach statt und am Samstag 1. März, müssen die Icebears wieder nach Klagenfurt. Vielleicht wird dann bereits der Meister gekürt, ansonsten findet am Sonntag 2. März, in Toblach das alles entscheidende fünfte Spiel statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren