Autoren­archiv
Peter Strohmayer

Nußdorf-Debant steckt weiter in der Fußballkrise

Im Spiel gegen ATUS Nötsch am 26. Oktober auf heimischem Rasen knüpfte der FC-WR an die Pleitenserie der letzten Wochen an. Mit einem Abstauber in der 21. Minute stellten die Gäste auf 0:1, während die ersatzgeschwächten Hausherren in der ersten Halbzeit nie gefährlich wurden. Zwei Minuten nach Seitenwechsel traf Philipp Kofler zum 0:2. Nötsch drückte massiv in Richtung Debanter Tor, mit guten Angriffen und einem Lattenschuss. In der 74. Minute knallte auch Dusan Simic bei der einzigen guten Chance des FC-WR den Ball auf die Latte. Die restliche Spielzeit gehörte den Gailtalern, die auch den Schlusspunkt setzten: Mario Skina umkurvte Thomas Heinzle und schoss zum 0:3 Endstand ein, der vierten Niederlage in Folge für die Truppe von Ibel Alempic.

Toblacher Icebears ziehen ins Finale ein

7:3 Heimsieg gegen die Oilers Salzburg. Finalgegner: Steindorf.

„Wir alle sind natürlich sehr enttäuscht“

Interview mit UEC-Lienz-Obmann Ernst Köfele nach einer verpatzten Saison.

5

UECR Huben verliert gegen Toblach 2:5

Hattrick von Rehmann entschied ein spannendes Match.

Union Matrei gelingt der Befreiungsschlag

Klarer Sieg gegen den FC Mölltal mit 4:0 im Tauernstadion.

1

LAZ: Die Talentschmiede für junge Fußballer

Osttirols Kickernachwuchs absolviert vier Wochen Probetraining in Lienz.

Osttiroler U13 Team gewinnt Semino Rossi Cup

SG Oberes Iseltal wuchs bei stark besetztem Turnier in Mils über sich hinaus.

Matrei startet „Mission Aufstieg“

Die Iseltaler starten heute im Tauernstadion in die Relegation gegen St. Michael/Lavanttal.

Union Matrei entlässt Trainer Markus Hanser

Knalleffekt 24 Stunden vor Osttirol Derby. Trainer und Sektionsleiter im Interview.

2

Toblacher Hockey-Cracks in Feierlaune

„Icebears“ rollten auf Harleys im Konvoi durch die Gemeinde.

Rückblick: Die Eishockey Saison 2013/14

Mit insgesamt 99 Toren lagen die Icebears Toblach vor UECR Huben und UEC Lienz.

UEC Lienz geht gegen Ultras Spittal unter

Um den Verbleib in der Division 1 ging es für die Lienzer Eislöwen beim zweiten Relegationsspiel am Abend des Samstag, 8. März. Nachdem man bereits am Vortag in der Overtime die Segel streichen musste und mit 3:4 den Kürzeren zog, setzte es diesmal gleich ein 3:10 Debakel.

Nur mehr acht Feldspieler hatte UEC Lienz Trainer Jiri Broz im letzten Spiel in dieser Saison zur Verfügung. Die Ultras Spittal starteten hochmotiviert in das Match und gingen bereits nach sieben Minuten durch einen Weitschuss mit 1:0 in Führung. 

Lienzer Eislöwen gehen in der Overtime K.O.

Niederlage gegen Ultras Spittal beim letzten Spiel der Saison im Lienzer Eisstadion.

Eishockey-Skandal: Klagenfurt kneift vor Toblach

Zum Entscheidungsspiel der 1. Division reisten die Kärntner einfach nicht an.

Icebears Toblach sicherten sich ersten Matchball

Dem Team der Division 1 fehlt nur noch ein Sieg zum Meistertitel. 

UEC Lienz holt Landesklasse-West Meistertitel

Die Prägratener „Black Devils“ mussten sich nur knapp den Eislöwen geschlagen geben.

Toblacher verlieren zweites Finalspiel

Tarco Wölfe Klagenfurt schlugen die Südtiroler am Samstag, 22. Februar, daheim mit 4:1.

Toblach macht ersten Schritt Richtung Meistertitel

7:2 siegten die Südtiroler Eisbären zu Hause gegen Tarco Klagenfurt.

Aus für den UECR Huben in Toblach

Schluss für die Hubener mit 5:2 im dritten Halbfinalspiel der Kärntner Division 1.

Huben schlägt Toblach 3:2 im zweiten Halbfinale

Zu Hause glichen die Eisbären in der Best-of-Three Serie aus. 

UECR Huben verliert erstes Semifinale 2:1

Unglückliche Auswärtsniederlage der Eisbären gegen Toblach am Mittwoch, 12. Februar.

Die Hubener Eisbären stehen im Halbfinale

Die Iseltaler schossen sich mit 3:4 in Spittal/Drau unter die letzten Vier.

Lienz auch im dritten Derby machtlos

Die Iseltaler bezwingen den UEC Lienz mit 4:7 in einem abwechslungsreichen Spiel.

Eishockey: Lienz enttäuschte und Huben feierte

Um die letzte Chance auf die Play Offs zu wahren, war ein Sieg für die Lienzer Eislöwen am  Samstag, 25. Jänner auf eigenem Eis gegen das Carinthian Team Pflicht. Diesmal stand der wieder genesene Thomas Pfeffer zur Verfügung, dafür fehlte der angeschlagene Alexander „Cece“ Czechner.

Die ersten Minuten des Spieles verliefen ausgeglichen. Beide Mannschaften standen in der Defensive gut und schenkten sich nichts. Nachdem Christian Wernisch eine Riesenchance auf den Führungstreffer für die Eislöwen vergeben hatte, nahm kurz darauf das Unheil seinen Lauf.

Huben-Express rauscht über Eislöwen hinweg

Klarer 0:9 Auswärtssieg der Iseltaler in einem einseitigen Derby ohne Highlights.

Revanche geglückt. Huben schlägt Spittal 4:1

Iseltaler Eisbären fahren verdient einen wichtigen Heimsieg ein.

Toblach für Lienz „una dimensione troppo grande“

Südtiroler besiegten die wacker kämpfenden Eislöwen mit 4:10.

Eislöwen verlieren in Spittal unglücklich 5:4

Am Dreikönigstag standen die Lienzer Eislöwen vor einer sehr schweren Aufgabe. Als Gegner wartete diesmal auswärts der Tabellenzweite aus Spittal/Drau. Trotz eines weiteren Ausfalles, Daniel Marx fällt ebenso wie Manuel Winkler für den Rest der Saison aus, wollten die Schützlinge von Trainer Jiri Broz unbedingt Revanche für die 4:7 Heimniederlage nehmen.

Und die Eislöwen starteten wie aus der Pistole geschossen in dieses Spiel. Bereits nach 44 Sekunden brachte Daniel Wernisch die Dolomitenstädter mit 0:1 in Führung.

Rapid Lienz verteidigt in Matrei den Hallentitel

Finale gegen Nußdorf-Debant. Niklas Oberhauser bester Spieler des Turniers.

1

Eishockey: Osttiroler Vereine verlieren gegen Spittal

Huben muss sich auswärts 3:1 geschlagen geben, Lienz zu Hause mit 4:7.

Lienzer Eislöwen waren in Klagenfurt chancenlos

Beim Auswärtsspiel des UEC Lienz gegen Tarco Klagenfurt gaben die Wölfe von Beginn den Ton an. Man wollte die vorwöchige Niederlage gegen Huben unbedingt ausmerzen und griff dafür erstmals in dieser Saison auf Ex-Bundesliga-Crack Harald Ofner zurück. Bei den Lienzern gab Alexander „Cece“ Czechner nach seinem Mittelhandknochenbruch sein Comeback.

Die Eislöwen verteidigten mit Mann und Maus und Keeper Markus „Magic“ Köfele hexte wie in seinen besten Tagen. Knapp vierzehn Minuten konnten die Schützlinge von Trainer Jiri Broz einen Gegentreffer verhindern.

Schiedsrichter und Velden besiegten die Eislöwen

5:6 Endstand nach einem Spiel, in dem Lienz 101 Strafminuten ausfasste.

1

Lienzer Eislöwen holen drei Punkte in Völkermarkt

Das Auswärtsspiel der Eislöwen in Völkermarkt begann mit einem Knalleffekt. Nach nur einer Minute bekamen die Lienzer einen Penalty zugesprochen. Doch Gregor Libiseller scheiterte am Keeper der Kärntner. Danach boten beide Mannschaften den Zusehern ein Spiel auf  schwachem Niveau. Völkermarkt ging nach 16 Minuten im Powerplay mit 1:0 in Führung. Doch die Lienzer konterten und Daniel Marx erzielte nach einem Zuckerpass von Stephan Unterasinger den Ausgleich.

Division 1: Huben geht in der Verlängerung K.O.

Trotz 3:0 Führung verloren die Eisbären zu Hause mit 5:6 gegen Velden.

Lienzer Eislöwen gewinnen Schlacht gegen Althofen

Hart erkämpfter 5:3 Erfolg in einem ruppigen ersten Heimspiel.

Die Unterliga-Herbstbilanz aus Osttiroler Sicht

Der Fußball macht Pause. Ein Rückblick und das „Team der Herbstrunde“.