Skifahrerin am Thurntaler mit Tau geborgen

Am Faschingsdienstag gegen 12:30 Uhr wollte eine 32-jährige deutsche Schifahrerin in Außervillgraten im Schigebiet Hochpustertal abseits der präparierten Pisten in Richtung Villgratental abfahren.

Unterhalb der Talstation der Thurntaler 6-er Sesselbahn hakte die Frau mit den Skiern bei einem Baum ein, stürzte und verletzte sich „unbestimmten Grades“ im Bereich des linken Knies. Die Urlauberin wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers mit einem Tau geborgen und in das BKH Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?