Matrei: Zwei Verletzte durch abgerutschte Snowboards

Eine 23-jährige Snowboarderin und ein 33-jähriger Snowboarder saßen am Donnerstag, 6. März, um etwa 12.20 Uhr im Großglockner Ressort in Matrei in Osttirol am Rand der Piste Nummer 11. Plötzlich wurden die beiden von zwei herrenlos über die Piste rutschenden Snowboards getroffen. Die Frau erlitt dabei schwere Rückenverletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Lienz geflogen werden. Der Mann verletzte sich schwer an den Knien, wurde mit der Pistenrettung ins Tal gebracht und ebenfalls ins BKH eingeliefert.

Die Snowboards gehörten zwei Frauen im Alter von 12 und 27 Jahren. Sie hatten die Sportgeräte ausgezogen, um einen Ziehweg zu überqueren, aus bisher ungeklärter Ursache rutschten die Snowboards dabei über die Piste ab.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?